Informelles

Informationen für dich aus Politik & Gesellschaft

26. September 2021
von Informelles
1 Kommentar

Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2021: Hochrechnung und Ergebnis

Mecklenburg-Vorpommern hat gewählt. Das ist das Ergebnis.

Im Vorfeld dieser Landtagswahl im Nordosten waren sich alle Experten einig, dass die derzeitige Ministerpräsidentin Manuela Schwesig auch weiterhin ihr Amt in der Schweriner Staatskanzlei ausführen kann. Die SPD wurde in den Prognosen als haushohe Wahlgewinnerin gehandelt. Ob das so gekommen ist, werden die Hochrechnung und das amtliche Endergebnis im Laufe des Wahlabends zeigen.

Anzeige

Wahlvorhersage Landtagswahl Meck-Pomm 2021

Die letzte Wahlumfrage vor der heutigen Landtagswahl sah so aus:

  • SPD: 40 Prozent (2016: 30,6 %)
  • AfD: 17 Prozent (2016: 20,8 %)
  • CDU: 13 Prozent (2016: 19,0 %)
  • Linke: 11 Prozent (2016: 13,2 %)
  • Grüne: 7 Prozent (2016: 4,8 %)
  • FDP: 5 Prozent (2016: 3,0 %)

Prognose nach Schließung der Wahllokale

Die aktuelle Prognose → mehr…

25. September 2021
von Informelles
2 Kommentare

Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2021: Ausgangslage & Prognose

Morgen wählt der Nordosten ein neues Landesparlament. Der CDU droht auch hier ein Debakel.

Der morgige Sonntag, der 26. September 2021 wird ein echter Wahltag. Es findet nämlich nicht nur die Bundestagswahl statt, auch wenn dieser selbstverständlich die meiste Aufmerksamkeit gebührt, es werden an diesem Sonntag auch zwei Landesparlamente, nämlich in Berlin und in Mecklenburg-Vorpommern, neu gewählt, die Stichwahlen zu Kommunalwahl in Niedersachsen abgehalten und zudem noch Volksbegehren durchgeführt. Sehr viel Aktion für so einen Tag landauf, landab.

Ausgangslage in Meck-Pomm

Im Nordosten regiert seit 23 Jahren die SPD. Daran konnte auch Angela Merkel in all den Jahren nichts ändern, obwohl die ewige Kanzlerin ausgerechnet hier, im Norden ihren Wahlkreis hatte. Nun geht die Kanzlerin in die politische Rente und → mehr…

4. September 2016
von Informelles
4 Kommentare

Wahl in Mecklenburg-Vorpommern: Ausgangslage und Prognose

Heute wählt Mecklenburg-Vorpommern einen neuen Landtag.

Der 04. September 2016 könnte sich zu einem Unglückstag vor allem für die CDU und damit auch für Bundeskanzlerin Angela Merkel werden. Wenn man den Wahlumfragen Glauben schenken will, was einem Blick in die Glaskugel gleich kommt, dann könnten die Rechtspopulisten von der AfD am Ende an den Christdemokraten vorbeiziehen und die CDU auf den 3. Platz in der Gunst der Wähler verweisen.

Die AfD als zweitstärkste Fraktion im neuen mecklenburgischen Landtag im Schweriner Schloß* wäre nicht nur für die Menschen in Meck-Pom ein Albtraum, auch für die Kanzlerin dürfte das ein echtes Worst-Case-Szenario darstellen. Noch ist ihre Kandidatur für eine weitere Amtszeit nicht beschlossen, sollten dann auch noch die kommenden Wahlen in Niedersachsen → mehr…

31. August 2016
von Informelles
2 Kommentare

Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern

Am kommenden Sonntag wählt der Nord-Osten ein neues Landesparlament.

Glaubt man den Wahlumfragen und -vorhersagen, was man nicht tun sollte, weil auch sie nur nicht mehr als ein Blick in die Glaskugel sind, dann gibt es am Abend nach der Wahl am 04.09.2016 im Schweriner Schloß „Meck-Pom mit brauner Soße“ zu beklagen.

AfD

So schlecht wie dieses Wortspiel ist, so düster dürften sich auch die kommenden Jahre im MV-Parlament gestalten. Die AfD hofft auf ihren großen Durchbruch im Land an der Ostsee, und wird ihn wohl auch bekommen. Der Spitzenkandidat der Rechtspopulisten, Leif-Erik Holm, träumt sogar davon, stärkste Fraktion im Landtag zu werden. Mit derzeit prognostizierten 21 Prozent der Stimmen ist die AfD von diesem Albtraum gar nicht mehr weit → mehr…

5. November 2008
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Mag die ARD die LINKE nicht?

Mag die ARD die LINKE nicht?

Am 2. November verkündete die ARD, daß der Polizeiruf 110 aus Schwerin eingestellt wird.

In Zukunft soll die Polizeiruf 110-Reihe des NDR in Rostock spielen. Mit der Verlegung des „Dienstsitzes“ werden auch die Fernsehkommissare ausgetauscht. Die jetzigen Kommisare Jens Hinrichs – gespielt von Uwe Steimle – und Markus Tellheim – gespielt von Felix Eitner – werden in Polizeirente geschickt. Wer die neuen Kommissare sein werden, steht noch nicht fest.

Nach Ansicht von ARD-Programmdirektor Volker Herres ist die Geschichte nach 31 Einsätzen in Schwerin „auserzählt“. Außerdem würde das Land Mecklenburg auch noch andere schöne Ecken haben, deshalb würden zukünftige Polizeiruf 110-Folgen nun aus Rostock kommen.

Uwe Steimle, einer der ExKommissare, vermutet jedoch ganz andere Gründe bei den ARD-Verantwortlichen. Er sieht → mehr…