Informelles

Informationen für dich aus Politik & Gesellschaft

26. September 2021
von Informelles
1 Kommentar

Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2021: Hochrechnung und Ergebnis

Mecklenburg-Vorpommern hat gewählt. Das ist das Ergebnis.

Im Vorfeld dieser Landtagswahl im Nordosten waren sich alle Experten einig, dass die derzeitige Ministerpräsidentin Manuela Schwesig auch weiterhin ihr Amt in der Schweriner Staatskanzlei ausführen kann. Die SPD wurde in den Prognosen als haushohe Wahlgewinnerin gehandelt. Ob das so gekommen ist, werden die Hochrechnung und das amtliche Endergebnis im Laufe des Wahlabends zeigen.

Anzeige

Wahlvorhersage Landtagswahl Meck-Pomm 2021

Die letzte Wahlumfrage vor der heutigen Landtagswahl sah so aus:

  • SPD: 40 Prozent (2016: 30,6 %)
  • AfD: 17 Prozent (2016: 20,8 %)
  • CDU: 13 Prozent (2016: 19,0 %)
  • Linke: 11 Prozent (2016: 13,2 %)
  • Grüne: 7 Prozent (2016: 4,8 %)
  • FDP: 5 Prozent (2016: 3,0 %)

Prognose nach Schließung der Wahllokale

Die aktuelle Prognose → mehr…

25. September 2021
von Informelles
2 Kommentare

Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2021: Ausgangslage & Prognose

Morgen wählt der Nordosten ein neues Landesparlament. Der CDU droht auch hier ein Debakel.

Der morgige Sonntag, der 26. September 2021 wird ein echter Wahltag. Es findet nämlich nicht nur die Bundestagswahl statt, auch wenn dieser selbstverständlich die meiste Aufmerksamkeit gebührt, es werden an diesem Sonntag auch zwei Landesparlamente, nämlich in Berlin und in Mecklenburg-Vorpommern, neu gewählt, die Stichwahlen zu Kommunalwahl in Niedersachsen abgehalten und zudem noch Volksbegehren durchgeführt. Sehr viel Aktion für so einen Tag landauf, landab.

Ausgangslage in Meck-Pomm

Im Nordosten regiert seit 23 Jahren die SPD. Daran konnte auch Angela Merkel in all den Jahren nichts ändern, obwohl die ewige Kanzlerin ausgerechnet hier, im Norden ihren Wahlkreis hatte. Nun geht die Kanzlerin in die politische Rente und → mehr…

12. September 2016
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Die Grünen welken dahin

Die Grünen welken dahin

Nach hohen Stimmverlusten in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern muß Bündnis90/Grüne dringend den Kurs ändern.

Nach den Wahlen zum Landtag in Mecklenburg-Vorpommern und der Kommunalwahl Niedersachsen gibt es einen Hauptverlierer in der Gunst der Wähler. Die Bündnis-Grünen verlieren teilweise bis zu 50 Prozent der abgegebenen Stimmen gegenüber den jeweiligen letzten Wahlen. In der Berlin Parteizentrale muß man endlich auf diese Warnzeichen reagieren.

Linke

Auch die Linken damit zu kämpfen, daß einige ihrer bisherigen Wähler zu anderen Parteien abgewandert sind. Davon unverständlicherweise auffällig viele zur AfD, dem genauen Gegenteil im Spektrum der Parteien. Für die Linkspartei bedeutet dies jedoch auch eine Art Rückbesinnung auf ihre eigentliche Klientel. Die Wähler, die nun zur AfD weitergezogen sind, haben nichts mit den Zielen der Linken zu → mehr…

4. September 2016
von Informelles
3 Kommentare

Wahl in Mecklenburg-Vorpommern: Hochrechnungen und Analyse

Mecklenburg-Vorpommern hat gewählt. Das ist das Ergebnis der Landtagswahl.

Jetzt ist die Wahl gelaufen. Der Wähler hat gesprochen. Für die Parteien beginnt nun die Aufarbeitung des Wahlergebnisses und die Analyse der Auswirkungen, die der Wählerwille auf ihr weiteres politisches Wirken hat.

Die Prognose für die heutige Landtagswahl, die unmittelbar nach dem Schließen der Wahllokale aufgestellt wurde, kannst du hier nachlesen.

Hochrechnung/Ergebnis

Vorl. amtliches Endergebnis der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2016:

SPD: 30,6 Prozent
(2011: 35,6 %)

AfD: 20,8 Prozent
(2011: -)

CDU: 19,0 Prozent
(2011: 23,0 %)

Linke: 13,2 Prozent
(2011: 18,4 %)

Grüne: 4,8 Prozent
(2011: 8,7 %)

FDP: 3,0 Prozent
(2011: 2,8 %)

NPD: 3,0 Prozent
(2011: 6,0 %)

 

Wahlbeteiligung: 61,6 → mehr…

4. September 2016
von Informelles
4 Kommentare

Wahl in Mecklenburg-Vorpommern: Ausgangslage und Prognose

Heute wählt Mecklenburg-Vorpommern einen neuen Landtag.

Der 04. September 2016 könnte sich zu einem Unglückstag vor allem für die CDU und damit auch für Bundeskanzlerin Angela Merkel werden. Wenn man den Wahlumfragen Glauben schenken will, was einem Blick in die Glaskugel gleich kommt, dann könnten die Rechtspopulisten von der AfD am Ende an den Christdemokraten vorbeiziehen und die CDU auf den 3. Platz in der Gunst der Wähler verweisen.

Die AfD als zweitstärkste Fraktion im neuen mecklenburgischen Landtag im Schweriner Schloß* wäre nicht nur für die Menschen in Meck-Pom ein Albtraum, auch für die Kanzlerin dürfte das ein echtes Worst-Case-Szenario darstellen. Noch ist ihre Kandidatur für eine weitere Amtszeit nicht beschlossen, sollten dann auch noch die kommenden Wahlen in Niedersachsen → mehr…