Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Wahl in Thüringen: Ausgangslage, Prozente & Prognose

| 2 Kommentare

Heute wählt der Freistaat einen neuen Landtag. Das ist die Ausgangslage und so sieht die Prognose zum Ausgang der Wahl aus.

Heute blickt Deutschland nach Thüringen, denn dort entscheiden die Wähler über das weitere Schicksal der ersten rot-rot-grünen Koalition unter Führung der Linken. Bis 18 Uhr haben die Wähler und Wählerinnen heute noch Zeit, ihre Stimme abzugeben und einen neuen Landtag zu wählen. Ausgeschlafen dafür sollten sie ja sein, schließlich ist dieser Sonntag wegen der Zeitumstellung eine Stunde länger als sonst.

Anzeige

Und die Zeit sollten alle demokratisch denkenden Thüringer unbedingt nutzen, werden den Rechtspopulisten und Rechtsradikalen von der AfD doch wieder einmal hohe Stimmanteile vorhergesagt. Und das dürfte am Ende des Tages wohl auch der Grund dafür sein, dass die Suche nach Koalitionen im Freistaat in der Mitte Deutschlands äußerst schwierig werden dürfte.

Die Ausgangslage dieser Thüringen Wahl

Seit der letzten Landtagswahl wird Thüringen als ersten Bundesland von einem linken Ministerpräsidenten regiert. Zusammen mit Grünen und der SPD verfügte die Koalition unter Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) nur über eine Mehrheit von einer Stimme im Landtag in Erfurt. Trotz dieser fragilen Konstruktion hielt die Regierung die volle Legislatur und setzte zudem ihre politischen Ziele in der Mehrzahl und ohne größere Problem um.

Die von manchen Beobachtern und Gegnern vor der Regierungsaufnahme herbei fantasierten chaotischen Zustände in Wirtschaft und Finanzen im Freistaat blieben Fantasie. Rot-Rot-Grün hat eindrücklich bewiesen, dass sie zum einen konstruktiv zusammen arbeiten können und zum anderen das Land aus der unter jahrzehntelanger CDU-Führung eingetretenen Verkrustung befreien konnten.

Das Ergebnis der letzten thüringischen Landtagswahl

Landeswappen Thüringen

Landeswappen Thüringen

Am 14.09.2014 hatte Thüringen das letzte Mal so gewählt:

CDU: 33,5 Prozent
Linke: 28,2 Prozent
SPD: 12,4 Prozent
AfD: 10,6 Prozent
Grüne: 5,7 Prozent
NPD: 3,6 Prozent
FDP: 2,5 Prozent
FW: 1,7 Prozent
Sonstige: 1,9 Prozent

Obwohl die CDU bei der letzte Landtagswahl in Thüringen stärkste Kraft wurde, war sie nicht in der Lage eine Regierungskoalition zu bilden. Das lag auch am Scheitern der FDP, die den Wiedereinzug ins Parlament verpasste und auch in diesem Jahr dürfte es für die Liberalen äußerst knapp werden.

Auf Zuwächse darf sich dagegen die Linke freuen, will man die Vorhersagen der Wahlforscher für bare Münze nehmen. Demnach kommt die Linke auf 28 Prozent und ist damit stärkste Kraft vor der CDU. Da die SPD wohl ihr nächstes Wahldesaster erleben wird, dürfte es trotzdem eng für die Fortführung der Koalition aus Linke, SPD und Grüne werden.

Die Zahlen der letzten Wahlumfrage zur Thüringen Wahl 2019:

Umfrage ZDF Politbarometer vom 25.10.2019:

Linke: 28,0 Prozent
CDU: 26,0 Prozent
AfD: 21,0 Prozent
SPD: 9,0 Prozent
Grüne: 7,0 Prozent
FDP: 5,0 Prozent

Treffen diese Zahlen bei dieser Thüringen Wahl am Ende tatsächlich so wie vorhergesagt, dann wird es schwer eine regierungsfähige Koalition zu bilden. Die Fortführung der bisherigen Koalition dürfte es sehr schwer werden, es sei denn Überhangmandate und ähnliches würden bei der Mehrheitsfindung helfen.

Vor der Wahl haben zum Glück alle demokratischen Parteien eine Zusammenarbeit mit der AfD definitiv ausgeschlossen. Man darf hoffen und erwarten, dass vor allem CDU und FDP (wenn die Liberalen denn den Einzug in den Landtag schaffen) sich daran auch nach der Wahl halten.

Theoretisch denkbar wäre bei eine solchen Ergebnis erstmals eine Koalition aus vier Partnern. Die Regierungsarbeit mit vier Partnern dürfte allerdings nicht sehr einfach werden, so dass wohl alle Parteien solche Koalitionen möglichst vermeiden werden. Auch eine Minderheitsregierung, beispielsweise von Rot-Rot-Grün oder CDU + SPD + Grüne, unter jeweils wechselnder Duldung durch die anderen Parteien wäre zumindest denkbar, wobei dafür in Deutschland bislang ebenfalls keine Freunde zu finden waren.

Dass die CDU vor der Wahl ebenfalls eine Zusammenarbeit mit den Linken kategorisch ausgeschlossen hat, macht die Sache zusätzlich kompliziert. Mal sehen, ob sich CDU Spitzenkandidat Mohring daran auch nach der Wahl halten wird.

Wahl in Thüringen

Wählen gehen!

Die Suche nach einer neuen Regierung in Thüringen wird also absehbar kompliziert. Um so wichtiger, dass jeder und jede Wahlberechtigte in Thüringen heute vom demokratischen Wahlrecht Gebrauch macht. Bis 18 Uhr MEZ sind die Wahllokale noch geöffnet.


Prognose zur Landtagswahl 2019 im Freistaat Thüringen

Exakt um 18 Uhr MEZ nach der Schließung der Wahllokale in Thüringen haben die TV-Anstalten ihre Prognose zum Ausgang der heutigen Wahl verkündet. Diese Prognose basiert zunächst „nur“ auf Umfragen bei Wählern unmittelbar nach dem Verlassen des Wahllokals, trotzdem wird diese Prognose bereits einen sehr guten Ausblick auf den tatsächlichen Ausgang der Wahl zum neuen Landtag in Erfurt geben.

Prognose der Wahl 2019 zum neuen thüringischen Landtag:

Linke: 29,5 Prozent
CDU: 22,5 Prozent
AfD: 24,0 Prozent
SPD: 8,5 Prozent
Grüne: 5,5 Prozent
FDP: 5,0 Prozent
Sonstige: 5,0 Prozent

→ Die aktuelle Hochrechnung für die heutige Landtagswahl im Freistaat Thüringen kannst du hier nachlesen.

Anzeige

Bestseller Nr. 1 bei Amazon Kurze Antworten auf große Fragen
Bestseller Nr. 2 bei Amazon Das Märchen vom reichen Land: Wie die Politik uns ruiniert
Bestseller Nr. 3 bei Amazon Kontrollverlust: Wer uns bedroht und wie wir uns schützen

[Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 um 10:41 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


2 Kommentare

  1. Pingback: BinGO! Gewinnzahlen vom 27.10.2019 » Onlinegewinnen.info

  2. Pingback: Thüringenwahl 2019: Hochrechnungen, Wahlergebnis und Analyse | Informelles.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.