Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Brandenburgwahl 2019: Hochrechnungen, Wahlergebnis und Analyse

Die Brandenburger haben gewählt. Die Landtagswahl 2019 ist gelaufen und erste Ergebnisse liegen vor. Dies werden die Auswirkungen der Wahl sein.

Die SPD muss zwar einen Stimmenverlust verkraften, das ganz große Desaster ist aber ausgeblieben. Die SPD ist auch weiterhin stärkste Kraft in Brandenburg und kann wohl auch die kommende Landesregierung anführen. Die rot-rote Koalition hat allerdings wohl keine Mehrheit mehr, ein dritter Partner muss deshalb gefunden werden.

Anzeige

→ Die Prognose für die heutige Landtagswahl in Brandenburg, die unmittelbar nach Schließung der Wahllokale aufgestellt wurde, kannst du hier nachlesen.

Aktuelle Hochrechnung

Erste Wahlbezirke sind nun komplett ausgewählt und erste Hochrechnungen für die brandenburgische Landtagswahl liegt vor.

Aktuelle Hochrechnung für die Landtagswahl in Brandenburg 2019:
(Stand 20:00 Uhr)

SPD: 26,1 Prozent
(2014: 31,9 %)

AfD: 23,7 Prozent
(2014: 12,2 %)

CDU: 15,7 Prozent
(2014: 23,0 %)

Grüne: 10,6 Prozent
(2014: 6,2 %)

Linke: 10,7 Prozent
(2014: 18,6 %)

FW: 5,0 Prozent
(2014: 2,7 %)

FDP: 4,4 Prozent
(2014: 1,5 %)

Andere: 3,8 Prozent

Wahlbeteiligung: 60,5 %

Sitzverteilung

Voraussichtliche Sitzverteilung im neuen Landtag in Potsdam:
Insgesamt hat der neue Landtag 88 Sitze

SPD: 25
AfD: 23
CDU: 15
Grüne: 10
Linke: 10
FW: 5
FDP:


Analyse

Nach der jetzt vorliegenden Ergebnissen der Landtagswahl in Brandenburg ergeben sich folgende Auswirkungen:

  1. Die SPD bleibt stärkste Kraft.
  2. Die rot-rote Koalition hat keine Mehrheit mehr.
  3. Die CDU wurde regelrecht abgestraft.
  4. Die Linke muss hohe Verluste hinnehmen.
  5. Die AfD konnte die meisten Stimmen dazu gewinnen.
  6. Die FDP hat wohl wieder den Einzug ins Parlament verpasst.

Mögliche Koalitionen

Der amtierende Ministerpräsident Woidke kann wohl im Amt bleiben. Allerdings muss es ihm dafür gelingen, die Grünen mit ins Boot zu holen. Nur mit Linken und Grünen zusammen hätte die SPD eine Mehrheit im neuen Landtag. Daneben gibt es auch noch die Möglichkeit einer Koalition aus SPD, CDU und Grüne. Man darf gespannt sein, auf die Sondierungen in den nächsten Wochen.

Anzeige

Bestseller Nr. 1 bei Amazon Kurze Antworten auf große Fragen
Bestseller Nr. 2 bei Amazon Das Märchen vom reichen Land: Wie die Politik uns ruiniert
Bestseller Nr. 3 bei Amazon Kontrollverlust: Wer uns bedroht und wie wir uns schützen

[Letzte Aktualisierung am 11.11.2019 um 13:20 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


3 Kommentare

  1. Pingback: Wahl in Brandenburg: Ausgangslage, Prozente & Prognose | Informelles.de

  2. Ich fürchte mich um die Politik von Brandenburg. Dieses Bundesland rückt nach rechts. Was wird in 5 Jahren? Die CDU wird deutlicher verlieren. Man muss etwas damit tun.

  3. Pingback: Höcke im Interviev: Wenn die Masken fallen. | Informelles.de