Informelles

Informationen für dich aus Politik & Gesellschaft

Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022: Ausgangslage & Prognose

Am heutigen Sonntag wählt sich Schleswig-Holstein ein neues Landesparlament. Große Überraschungen dürfte es nicht geben.

Heute findet – nach dem Saarland – bereits die zweite von vier Landtagswahlen, die in diesem Jahr regulär anstehen, statt. Es folgen nach der Wahl in Schleswig-Holstein heute noch Nordrhein-Westfalen am kommenden Sonntag und Niedersachsen im Herbst.

Anzeige

Im Gegensatz zum Saarland braucht die CDU heute allerdings kein neues Debakel zu fürchten. Nach allen Vorhersagen wird es wohl so sein, dass der alte Ministerpräsident Daniel Günther auch der neue sein wird.

In welcher Form die neue Regierung gebildet wird, das ist allerdings noch nicht in trockenen Tüchern. Und somit ist die einzige spannende Frage des Abends: Welche Koalition wird künftig in Kiel regieren bzw. mit welchem Partner kann die CDU weiterregieren?

Ausgangslage im Land zwischen den Meeren

Bislang regierte eine Jamaika Koalition aus CDU, Grüne und FDP in Schleswig-Holstein. Bei der letzten Wahl am 07. Mai 2017 lag die CDU mit 32 Prozent vorn, mehr oder weniger dicht gefolgt von der SPD mit 27,3 Prozent. Die anderen Parteien waren dagegen fast schon Leichtgewichte.

Wappen Schleswig-Holstein

Wappen Schleswig-Holstein

Das Wahlergebnis zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2017 im Einzelnen:

  • CDU: 32 Prozent
  • SPD: 27,3 Prozent
  • Grüne: 12,9 Prozent
  • FDP: 11,5 Prozent
  • AfD: 5,9 Prozent
  • Linke: 3,8 Prozent
  • SSW: 3,3 Prozent

Im Landtag gab es 73 Mandate zu verteilen. Davon entfielen auf die CDU 25 Sitze, auf die SPD 21 Sitze, auf die Grünen 10 Sitze, auf die FDP 9 Sitze und auf die AfD 5 Sitze (inzwischen gehört niemand mehr der AfD Fraktion an). Für den SSW gilt aufgrund besonderer Regelungen zum Minderheitenschutz die 5%-Hürde nicht, deshalb erhielt der SSW 3 Sitze.

Damit konnte keine Partei allein regieren. Die CDU schaffte es, eine Jamaika Koalition mit FDP und Grünen zu schmieden. Würde es nach den Wünschen der CDU und der FDP gehen, würden diese beiden Parteien in Zukunft allerdings gern zu weit miteinander koalieren. Zur Not würden CDU und Liberale auch den Südschleswigschen Wählerverband (SSW) in eine Regierung holen. Die Grünen wären dann raus aus der Regierung.

Die Wählenden haben es heute in Hand, wer künftig neben Günther (CDU) im Urlaubsland* im Norden am Koalitionstisch sitzt. Die Spitzen-Kanditen der anderen Parteien sind Thomas Losse-Müller von der SPD, Monika Heinold (Grüne), Bernd Buchholz (FDP) und Lars Harms (SSW).

Diese Frage scheint allerdings nicht ganz so spannend zu sein, denn die Wahlbeteiligung liegt bislang unter den normalen Zahlen. Sobald es nicht um große Veränderungen geht, lässt auch die Begeisterung beim Wahlvolk für den Gang an die Urne nach. Das könnte jedoch am Ende den Radikalen nutzen. Deshalb sollte jeder und jede Wahlberechtige heute unbedingt zur Wahl gehen!

Prognose am Wahlabend

Nachdem die Wahllokale in Schleswig-Holstein um 18 Uhr geschlossen haben, ermittelten die TV-Sender bei Umfragen direkt unter den Wähler:innen unmittelbar nach der Stimmabgabe ein erstes Stimmungsbild. Diese Prognose ist noch nicht das exakte Endergebnis dieser Landtagswahl in Schleswig-Holstein, gibt aber bereits einen sehr guten Ausblick auf den Ausgang dieser Wahl und auf das neue Parlament im Kieler Landtag.

Prognose zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022:

CDU: 41 Prozent
SPD: 15,5 Prozent
Grüne: 17 Prozent
FDP: 7 Prozent
AfD: 4,9 Prozent
SSW: 6 Prozent
Linke: 1,7 Prozent

Der Wahlabend ist noch lang, erst die Zahlen der Hochrechnungen zur Schleswig-Holstein-Wahl werden im Laufe des Abends weitere Sicherheit geben, wie das Wahlergebnis wirklich aussieht. Besonderes Augenmerk wird dabei auf das Abschneiden der kleinen Parteien gelegt, denn das beeinflusst die Koalitionsmöglichkeiten.

Anzeige

Bestseller Nr. 1 bei Amazon

[Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 um 10:15 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind deaktiviert.