Informelles

Informationen für dich aus Politik und Gesellschaft.

Skys Monopol ist Geschichte

| Keine Kommentare

Streaming am Laptop | Photo by Fox from Pexels

Streaming am Laptop | Photo by Fox from Pexels

In den einst statischen Streaming-Markt ist in Deutschland Bewegung geraten. Galt vormals Sky für lange Jahre als unangefochtener Trendsetter des Bezahlfernsehens, macht dem Platzhirsch zunehmend die Konkurrenz zu schaffen. Streaming-Angebote wie Amazon Prima, Netflix und Maxdome setzen sich immer mehr auf dem Markt durch. Zugleich drang der Sportkanal DAZN im Jahre 2016 mit Kampfpreisen auf den Fernsehmarkt. Bei Preisen für das Jahresabo von monatlich 9,99 EUR inklusive einem kostenlosen DAZN Probemonat macht der Sender zwar vorerst keine Gewinne. Seine Strategie ist durch die Sammlung von möglichst vielen Stammkunden vielmehr langfristig ausgerichtet.

Diese Strategie kann sich der Sender der britischen Perform-Group auch leisten. Denn hinter dem Konzept steckt der russische Oligarch und Milliardär Leonard Blavatnik, dessen Milliarden dem Sender genügend Reserven für den Run auf den Weltmarkt bieten. So kündigte DAZN an, erst in zehn Jahren profitabel werden zu wollen. Bis dahin soll genügend Substanz an Stammkunden aufgebaut sein, die bereits heute mit beeindruckenden 10.000 Sport-Events im Jahr geködert werden. Erst danach müssen Kunden mit ernsteren Preissteigerungen rechnen, wenn sie möglichst allumfassend Sport und Fußball im TV sehen möchten.

Was die Konkurrenz besser macht

Dass Sky um seine führende Rolle auf dem deutschen Bezahl-Fernsehmarkt fürchten muss, ist teilweise hausgemacht. Sky existiert bekanntlich seit 1990 als Pay-TV-Sender und hieß bis zur Umbenennung 2009 Premiere. Vor allem stören sich Kritiker an der Zersplitterung des Angebots in mehrere Pakete, die eins nach dem anderen dazu gebucht werden müssen. Allein für Sport müssen Kunden bei Sky zwei Pakete buchen, um alles sehen zu können, nämlich das Sportpaket und das Paket für die Fußball-Bundesliga. Auch weil die Pakete bei Sky alles andere als günstig sind, lechzen deutsche Kunden nach Konkurrenten, die sowohl günstigere Bezugspreise als auch ein attraktives All-in-One-Paket anbieten.

Auch technisch läuft bei Sky nicht alles rund. Die digitalen Natives agieren auf dem Parkett mit ihren Neuerungen und Innovationen durchweg flinker als der Dinosaurier, der sich in der Vergangenheit zu sehr auf seine durchaus beeindruckende Substanz verlassen hat. Im Vergleich mit Sky lässt DAZN beispielsweise Multitasking mit zwei Monitoren zu und erlaubt die Verknüpfung mit nicht vier, sondern sechs Geräten. Anders als Sky bietet DAZN eine Abruf-Funktion für den Fall, dass man ein Sportevent verpasst hat. Weitere Features speziell für die DAZN Bundesliga sind eine Zeitleiste mit Toren und eine Vor- und Zurückspulfunktion. So kannst du DAZN kostenlos testen!

Welcher Sender zeigt welches Sportevent?

Skys Verlust der Monopolstellung war weniger ein schleichender Prozess. Er wurde vielmehr mit einem Paukenschlag besiegelt. Als ein solcher wurde die konzertierte Aktion von DAZN und Amazon Prime wahrgenommen, sich komplett die Champions-League-Rechte ab der Saison 2021/22 zu sichern, während der traditionelle Teilhaber Sky komplett leer ausging. Vielen Fans hallen in diesem Zusammenhang noch die geflügelten Worte von Bayern-Präsident Karl-Heinz Rummenigge nach: „Jetzt stehen sie nackt da“.

Bis zur Wachablösung ab dieser Saison lassen sich die Champions League Spiele auf Sky, DAZN und Magenta-TV verfolgen. Alle drei Sender zeigen auch die Spiele der Fußball-Bundesliga. Für die DFB Pokal Übertragung ist Sky zuständig. Hier werden die wichtigsten Spiele aber auch im öffentlich-rechtlichen TV gezeigt. Schon heute zeigt DAZN neben den öffentlich-rechtlichen Sendern die Spiele der Europa-League. Ansonsten hat sich DAZN als Sportsender einen Namen gemacht („Netflix des Sports“) und zeigt nahezu jedes bedeutende Sportevent in einer Breite, die durchaus olympisches Niveau aufweist. Hier sind Sky nur noch wenige Sportarten wie Tennis, Formel 1, Handball und Golf verblieben, um seine traditionellen Stärken auszuspielen.

Wie kann ich DAZN sehen?

Auch wer kein Smart-TV sein eigen nennt, hat viele Möglichkeiten, das Sportangebot von DAZN zu empfangen. Bereits ein einfacher Internet-Browser reicht dafür schon aus. Zugleich ist DAZN offen für mobile Apps der Betriebssysteme Android und Apple. Ein HDMI-Stick steht wiederum für Kunden zur Verfügung, deren Smartphone oder Tablet auf einem anderen Betriebssystem läuft. Schließlich werden Streaming-Player wie Amazon Fire TV, Apple-TV 4, die Xbox One, PS3 und PS4 von DAZN ebenfalls unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.