Informelles

Informationen für dich aus Politik und Gesellschaft.

11. November 2020
von Informelles
Keine Kommentare

Der Ergonomische Bürostuhl – einfach unverzichtbar.

Ein guter Arbeitgeber erhält und fördert die Gesundheit seiner Mitarbeiter. Ein ergonomischer Bürostuhl ist essenziell, wenn es darum geht, die Arbeitskraft der Belegschaft zu erhalten. Doch nicht nur im klassischen Büro ist Ergonomie gefragt!

Ohne Zweifel hat die Covid-19-Pandemie unser Verhältnis zum Arbeitsplatz nachhaltig beeinflusst. Dem Homeoffice wird in der Zukunft eine wesentlich größere Bedeutung zukommen. Dies trifft die meisten Angestellten jedoch unvorbereitet. Oftmals werden im behaglichen Zuhause Sitzmöbel verwendet, die alles andere als bequem sind. Wem es wichtig ist, den eigenen Bewegungsapparat mobil und schmerzfrei zu halten, wird sich um einen ergonomischen Bürostuhl bemühen, der den Körper adäquat stützt und entlastet.

Was zeichnet gesunde Büromöbel aus?

Wer als Laie den Entschluss gefasst hat, sich einen ergonomischen Bürostuhl zu kaufen, → mehr…

6. November 2020
von Informelles
Keine Kommentare

Was bringt der CFD Handel?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, mit steigenden Werten zu spekulieren. Die einen suchen ihr Glück auf dem Aktienmarkt, andere interessieren sich für das Forex Trading. Eine weitere Chance bietet CFD. Das ist die Abkürzung für „Contract for Difference“. Der CFD Handel kann zu großem Reichtum führen, er besitzt aber auch seine Tücken und birgt das Risiko hoher Verluste.

So funktioniert das CFD Trading

Bei den CFDs handelt es sich um hochspekulative Finanzderivate. Aufgrund dieser Tatsache eignet sich der CFD-Handel in erster Linie für gut informierte Anleger mit dem nötigen Hintergrundwissen. Es gibt einige wichtige Dinge zu beachten, um das Risiko nicht ins Unermessliche steigen zu lassen. Derivate sind Finanzinstrumente, deren Wert sich nach den Werterwartungen anderer Investments oder Kursschwankungen → mehr…

3. November 2020
von Informelles
Keine Kommentare

Erstklassige Möbel aus den Niederlanden

Suchen Sie nach neuen Möbeln für Ihr Haus oder Ihre Wohnung, haben aber bisher einfach nicht so recht ein wirklich passendes Angebot finden können? Was halten Sie dann davon, sich mal etwas genauer mit dem Angebot in den Niederlanden zu beschäftigen? Mokana ist der Möbelexperte aus den Niederlanden. Dieser Möbelladen inklusive Showroom befindet sich in Enschede und somit eben auch sehr nah zu der deutschen Grenze. Gerade wenn Sie also im Grenzgebiet zwischen Deutschland und den Niederlanden wohnen, kann sich ein Besuch bei Mokana auf jeden Fall für Sie lohnen. Selbstverständlich können Sie sich im Webshop des Anbieters im Vorfeld bereits einen ersten Eindruck des beeindruckenden Angebots verschaffen.

Eine große Auswahl an Vintage-Produkten

Wir sind bereits kurz auf das breitgefächerte → mehr…

21. September 2020
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Die Revolution des Online-Gamings

Die Revolution des Online-Gamings

Obwohl es Online-Spiele in ihrer heutigen Form noch nicht allzu lange gibt, sind sie mittlerweile zu einem integralen Bestandteil der modernen Kultur geworden, welche täglich eine steigende Spielerzahl aufzeichnet. Die tatsächliche Veränderung begann vermutlich erst im letzten Jahrzehnt, als die Verfügbarkeit und Zugänglichkeit weiter stiegen, doch was führte zum Erfolg des Online-Gamings?

Seit Beginn und bis in die späten Neunzigerjahre war der Fokus hauptsächlich auf einem Markt – dem PC-Spieler. Zwar hatten die Angebote von Microsoft und Sony in Form der Xbox 360 bzw. PlayStation 3 ihre eigene Kompatibilität, diese etablierten sich aber nicht sofort, da die bekanntesten Spiele größtenteils noch auf PC-Plattformen verfügbar waren.

Diese eroberten jedoch sehr schnell ein jüngeres Publikum und männliche Teenager wurden zur primären Zielgruppe → mehr…

21. Juli 2020
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Wirecard-Skandal und die digitale Geschäfts-Industrie in Deutschland

Wirecard-Skandal und die digitale Geschäfts-Industrie in Deutschland

Deutsche Bank holt Wirecard-Manager Thalhammer

Die Frage, die sich heutzutage jeder in der deutschen Geschäftswelt stellt, ist so einfach wie verwirrend: Wie genau verlegen Sie mehr als 2 Milliarden Dollar? Das ist das Rätsel um die Wirecard AG. Der Liebling der Finanzgemeinde wurde vor zwei Jahrzehnten als Zahlungsabwickler für Porno- und Glücksspiel-Websites gegründet, wandelte sich aber zu einem Entwickler von Software für Online-Transaktionen.

Am 18. Juni teilte Wirecard mit, dass Prüfer 1,9 Milliarden Euro (2,1 Milliarden Dollar) – etwa vier Fünftel des Netto Bargelds, das bei zwei Banken in Asien verwahrt werden sollte – nicht finden konnten. Das führte zu einem starken Rückgang des ohnehin schon angeschlagenen Aktienkurses des Unternehmens (er ist jetzt um mehr als 90% gegenüber seinem Höchststand → mehr…