Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Schweinegrippe: Mallorca-Urlaub stornieren?

Wird der Traumurlaub auf der Trauminsel der Deutschen dieses Jahr zum Alptraum? Soll man den Mallorca-Urlaub stornieren?

Anzeige

Mallorca. Das ist das „17. Bundesland“, die Trauminsel, Reiseziel von Millionen. So war es doch immer.
Millionen Deutsche fahren seit Jahren immer wieder auf die Mittelmeerinsel Mallorca. Manche von ihnen auch ausschließlich hier her. Warum sollte man auch woanders hinfahren: Hier spricht man deutsch. Hier ist man unter Deutschen. Hier darf man sich deutsch benehmen.
Daß Weltanschauung von „Welt anschauen“ kommt, ist egal. Bildung kommt schließlich von BILD.
Mallorca – ewige Liebe. So sollte es immer bleiben.

Doch dieses Jahr ist alles anders. Erst vermasselt Angela Merkel den gewohnten Urlaubsablauf mit ihrer unsinnigen Abwrackprämie, in deren Verlauf es zu massiven Einschränkungen im Angebot von Mietwagen auf den Balearen gekommen ist. 10.000 Mietwagen weniger als 2008 sind im Angebot. Dafür sind diese aber bis zu 54 Prozent teuerer. Danke Angela.

Und jetzt das: Schweinegrippe auf Mallorca!
17 Menschen auf Mallorca, 8 auf Ibiza und 1 Person auf Menorca haben sich bereits mit dem Virus A/H1N1 angesteckt. Eine Frau ist gestorben.
BILD berichtet täglich in gewohnter Manier von der Virenfront und heizt die Stimmung und die Verunsicherung unter den Urlaubern an.

Die Regierung der Balearen warnt dagegen vor einer Panikmache. Den Erkrankten gehe es zwar den Umständen entsprechend schlecht. Die Inseln seien aber ein sicheres Urlaubsziel.

Natürlich kann die Balearen-Regierung nichts anderes sagen, sonst würde der Tourismus auf den Inseln und in Spanien, wo es insgesamt 1.300 an der Schweinegrippe Erkrankte gibt, zusammenbrechen. Der wirtschaftliche Schaden wäre immens. So einen Absturz würde nicht mal Merkel auf Anhieb hinbekommen.

Was also tun, wenn man bereits seinen Urlaub auf Mallorca gebucht und bezahlt hat? Kann und soll man den Urlaub einfach stornieren?

  • Stornieren geht immer. Man muß aber einen großen Anteil des Reisepreises trotzdem zahlen. Je näher der vereinbarte Abreisetermin rückt, desto mehr muß man als „Storno-Strafe“ zahlen bzw. um so weniger bekommt man zurück.
  • Nur bei höherer Gewalt (wie Krieg, Unruhen, Katastrophen) hat man eine Chance ohne „Strafzahlung“ aus der Buchung herauszukommen.
  • Nach einer Reisewarnung durch das Auswärtige Amt für ein bestimmtes Land kann man in der Regel sofort ohne Strafzahlungen stornieren.

Für Spanien existiert zur Zeit lediglich ein Sicherheitshinweis, daß mehrere Infektionen mit dem A/H1N1-Virus aufgetreten sind. Eine Reisewarnung ist das noch nicht.
Bei der Stornierung einer Mallorca-Reise wird man sich darauf nicht berufen können. Auch Reise-Rücktrittsversicherungen werden in diesem Fall nicht zahlen.

Was bleibt als Ausweg?
Man sollte sich an seinen Reiseveranstalter wenden, wenn man beabsichtigt die Reise zu stornieren. Nur wenn der von sich aus darauf eingeht, können Stornozahlungen vermieden werden.
Daß die Reisegesellschaften aber von sich aus Reisen stornieren und auf Stornokosten verzichten werden, wird man wohl nicht erleben. Zu groß wären deren Einnahmenausfälle. Mallorca ist mit seinen rund 10 Mio. jährlichen Touristen ein zu bedeutender Markt, als daß die Reisegesellschaften auf diesen ohne Not und Zwang verzichten könnten.
Solange das Auswärtige Amt keine echte Reisewarnung ausspricht bleibt den Urlaubern nur, entweder die Reise anzutreten und zum Selbstschutz peinlich genau die Influenza-Hinweise zu befolgen oder die Reise auf eigene Kosten zu stornieren.
In jedem Fall dürfte die Urlaubsfreude getrübt sein.

Quellen: Zeit, Focus

achtung Nachtrag: Die Fluggesellschaft Air Berlin, deren wichtigste Destination Mallorca ist, sieht sich gut gerüstet gegen die Schweinegrippe.

achtung Update (23.07.09): Die Schweinegrippe breitet sich immer weiter aus. Inzwischen sind bereits 47 Personen auf den Balearen infiziert.
Wobei die Gefahr sich anzustecken -rein statistsich betrachtet- in Deutschland viel größer ist als auf Mallorca.

achtung Update2 (30.07.09): Auf den bloßen Verdacht hin, daß jemand an Schweinegrippe erkrankt ist,  dürfen die Airlines demjenigen die Beförderung nicht verweigern. Andernfalls hat der abgewiesene Fluggast das Recht auf eine Entschädigung.
Nur Behörden dürfen einen Passagier auffordern, beim einem Arzt vorstellig zu werden, um ein Attest zu besorgen, daß keine A/H1N1-Infektion vorliegt.

achtung Update3 (30.07.09): Mallorca ist zur Zeit komplett von der Außenwelt abgeriegelt. Alle Flughäfen und Seehäfen sind geschlossen. Der Flughafen ist wieder freigegeben.

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 19.09.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

22 Kommentare

  1. Was soll eigentlich diese Panikmache? Diese hochgefährliche Schweinegrippe hat weltweit ca. 600 Menschen getötet. Soll ich euch ein Geheimnis verraten? Jeden Winter wenn in Deutschland eine normale Grippe die Runde macht gibt es 5000 bis 8000 Tote.

  2. Ja find ich auch . die schweinegrippe ist nicht schlimmer als eine normale grippe , mein gott , was machen die medien für einen Trubel ? in deutschland kannst du dich genausogut anstecken , eher gesagt nciht anstecken . Leute , Fliegt nach malle , genießt den urlaub so wie immer. Passt vielleicht mit den sangriaeimern auf ( daher holen sich die leute meistens die infektion) & hüpft nicht mit allen ins bett. & wenn im falle eines falles etwas ein sollte : ruhe bewahren , atemschutzmasken & nach Palma fahren , dort gibt es ein deutsches ärztehaus.
    einen schönen urlaub

  3. Naja die Schweinegrippe ist zwar mit Sicherheit nicht so unglaublich gefährlich und tödlich für die meisten Menschen, wie teilweise behauptet wird,
    ABER, ich habe keine Lust danach drei oder vier Wochen in Quarantäne zu verbringen und meine Familie und Freunde auch nicht!!!

  4. Ich finde es nicht gut, in einem solchen Artikel jedem seine seine politische Gesinnung aufzudrücken. Als wenn es ein riesen Dilemma wäre dass nun weniger Mietwagen zur Verfügung stehen. Frau Merkel macht einen guten Job und man kann es halt nicht allen Recht machen. Es wäre schön, wenn hier etwas mehr auf Neutralität und Objektivität geachtet werden würde, denn das macht einen Journalisten aus. Sehr unprofessionell !!!

  5. @Christina: Das hier ist ein Blog. Es gibt nichts subjektiveres, als dies.

    Und daß es dieses Jahr weniger Mietwagen gibt, ist nun einmal -ganz objektiv betrachtet- die Folge von Merkels kurzsichtigem Eingreifen in den Automarkt. Das spüren jetzt die Urlauber und nächstes Jahr durch Steuererhöhungen wir alle.
    Und bei solch einer unprofessionellen, stümperhaften Politik kann man beim besten Willen nicht neutral bleiben.

  6. Pingback: Urlaub auf Mallorca

  7. Die fehlenden Mietwagen sind gerademal die Vorboten. Wartet mal bis nächstes Jahr wenn dann in Deutschland der Automarkt zusammenbricht. Ich möchte nicht wissen wieviele Leute den Autokauf nur wegen der Prämie vorgezogen haben. Und diese Leute werden dann die nächsten Jahre als Kunden fehlen.

  8. Die Reisewarnung ist längstens überfällig.Die Schuldzuweisungen wegen der Untätigkeit der sogenannten Verantwortlichen werden erfolgen wenn die Grippewelle 1. nicht finanzierbar 2.uns übermannt hat und 3.dann doch „größere Ausmaße“ angenommen hat .

  9. Pingback: Terror: Mallorca komplett abgeriegelt - Mallorca, Insel, Täter, Autobombe, Palma, Personen, Spanien, Dabei - Informelles

  10. Pingback: Schweinegrippe: Großversuch an der Bevölkerung? - Deutschland, Schweinegrippe, Impfstoffe, Krankenkassen, Experten, Impfung, Kosten, Quellen - Informelles

  11. DiE SCHWEiNEGRiPPE iS NiCHT SO SCHLiMM WiE SiE iMMER DAR GESTELLT WiRD, MEiN VATER WÜRDE WEGEN SOWAS NiEMALS DES URLAUB STORNiEREN LASSEN. ES iST NiCHT SCHLiMMER ALS EiNE NORMALE GRiPPE. iCH FiND ES ECHT SCHADE DASS SO EiN TRUBEL DARAUS GEMACHT WiRD.
    iCH MEiN BEiM SANGRiA TRiNKEN MACH iCH EH NED MiT UND iCH HÜPF AUCH NiCHT MiT JEDEM iNS BETT iCH WASCH MEiNE HÄNDE EBEN ÖFTERS AM TAG UND PROBiER NiEMANDEM DiE HAND ZU GEBEN.
    ALSO MEiN VATER SEiN FREUND HATTE DiE AUCH SCHON UND ER HAT GESAGT ES SEi NiCHT SCHLiMMER ALS EiNE NORMALE GRiPPE MiT SCHNUPFEN HUSTEN HALSWEH KOPFWEH. ER HAT UNS GERATEN TROTZDEM iN URLAUB ZU FAHREN UND DEN URLAUB NiCHT ZU STONiEREN. WiR SOLLEN iHN GENiEßEN UND KEiNE PANiK SCHiEBEN. SO iS ES.

  12. Pingback: Umfrage: Urlaub auf Mallorca noch sicher? - Mallorca, Image, Tourismus, Insel, Urlaub, Woche, Erliegen, Sicherheit - Informelles

  13. wir waren jetzt 2 wochen auf mallorca und auch 3 mal direkt am ballermann ein wenig feiern . bin jetzt zwar krank , aber es wird sich eher um eine normale erkältung halten . Die schweinegrippe wird sehr übertrieben dargestellt sowie auch die anschläge der ETA. die anschläge sind ernst zu nehmen und schlimm . aber die touristen sind sicher. mittlerweile kümmern sich 1600 polizisten vor ort um den fall und wir als urlauber haben nur durch unsere Freunde am telefon von den anschlägen erfahren .

  14. Wir haben eine Kegeltour für Ende August geplant. Ich arbeite in einer Arztpraxis, habe täglich (etwas übertrieen) 1000 Leute um mich rum. Mein Mann schiebt Panik, will nicht mitfliegen. Ich sehe das auch alles nur subjektiv, kann mich auch hier anstecken. Wenn das Immunsysten schwach ist kann ich auch hier nen Schnupfen kriegen, wächst mir gleich ein Rüssel??? Gebt mir mal einen Tip meinen OLLEN zu überzeuge! Morgen ist Kegelabend, da wird bestimmt heiß diskutiert, alle ausser mein Göttergatte sagen, geht schon, aber mein Schatz will nicht. Ich brauch das Argument der Argumente, zähle auf diese Leser

  15. Pingback: Auswertung: Umfrage zum Mallorca-Urlaub - Mallorca, Urlaub, Schweinegrippe, Frage, Meinung, Prozent, Mallorcas, Statistisch - Informelles

  16. haben mallorca auch ohne schweinegrippe ueberlebt… aber hauptsache die medien haben was zum berichten… warte halt wieder auf die vogelgrippe… bse und gammelfleisch koennt auch mal wieder mehr zum thema werden oder?

  17. Ich bin gerade in Brasilien und die Leute haben hier tierische Angst vor der Schweinegrippe, sie wird hier bereits längst mit der Spanischen Grippe verglichen!!! Dabei ist es doch nur eine Grippe?! Ist es denn dann normal, mit mit Mundschutz rumzulaufen und überall Desinfektionsmittel stehen zu haben? Ich habe heute sogar jemanden mit Atemschutzmaske gesehn!!! Vor 5 Wochen war ich auf Mallorca mit meiner Familie, obwohl ich gewarnt wurde dort nicht hinzugehen. Ich finde es schlimm so mit den Ängsten der Menschen zu spielen! Nur weil eine Firma ihren Umsatz steigern will, muss sie nicht die Medien nutzen um die Menschen in Angst und schrecken zu versetzten. Dadurch erleiden andere Wirtschaftszweige großen Schaden. Dabei hat die Farmaindustrie doch ohnehin schon einen sehr großen Umsatz. Natürlich sagt die Regierung der Balearen, dass man da noch hin kann, ich galube, dass sie ihr GEsicht verlieren würde, wenn die Menschen dort in Scharen sterben würden, und sie trotzdem von keiner Gefahr sprechen würden! Übertreibt es nicht, es ist und bleibt eine Grippe, wie jede andere!

  18. Übertreibt es nicht, es ist und bleibt eine Grippe, wie jede andere! – schönes Schlußwort … habe gerade Last Minute Mallorca gebucht – und freue mich auf einen schönen Kurzurlaub in 3 Wochen.

  19. Der Verfasser dieser Meldung kann nicht ausreichend darüber nachgedacht haben, wessen Seite er vertritt, die der Aufklärung („Daß Weltanschauung von “Welt anschauen” kommt, ist egal. Bildung kommt schließlich von BILD.“) oder die der Ignoranz und Stupidität.
    Ich bin Studentin, ich glaube an die Macht der Medien und an allgemeine Verantwortung. Sowas ist schlicht und ergreifend nicht zulässig.
    Ich möchte jedem gegen die Stirn klatschen und „WACHT AUF“ schreien. Alternativ in den Wald auswandern. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, kaufen Sie sich mal eine vernünftige Zeitung, Herr/Frau Autor.

  20. @Ungebildet: Sollte ihnen tatsächlich die leichte Ironie der einleitenden Sätze des Artikels entgangen sein!?

  21. Dooooch, das sind sie. Deswegen habe ich sie auch zitiert. Nur was ist des Autors Ironie wert, lässt er sich doch in den darauf folgenden Sätzen ganz und gar auf den Blödsinn, über den er sich gerade lustig gemacht hat, ein?

  22. Pingback: Schweinegrippe kostet Deutschland Millionen

banner