Informelles

Informationen für dich aus Politik und Gesellschaft.

15. Juli 2020
von Informelles
Kommentare deaktiviert für CFDs mit Kryptowährungen – große Rendite mit kleinem Einsatz

CFDs mit Kryptowährungen – große Rendite mit kleinem Einsatz

Anleger suchen Alternativen zum Handel mit klassischen Aktien, die sich in Krisenzeiten als risikoanfällig erwiesen haben. Gleichzeitig wächst das Interesse an Kryptowährungen wie dem Bitcoin. Jetzt besteht die Möglichkeit, den lukrativen Handel mit CFD auf Kryptowährungen wie dem Bitcoin durchzuführen. Das eröffnet große Renditechancen ohne hohe Kapitaleinsätze zu tätigen, weil man den Basiswert für den CFD Handel gar nicht kaufen muss.

CFD mit Kryptowährungen handeln – neue Anbieter auch für Privatanleger

Man kann jetzt auch als normaler Privatanleger durch neue Broker wie Libertex den Handel mit CFD auf Kryptowährungen zu professionellen Bedingungen abwickeln und damit auch endlich alle Chancen in diesem Handels-Segment nutzen. Das ist für viele private Anleger ideal, die zwar einerseits mit Digitalwährungen wie dem Bitcoin handeln wollen, → mehr…

14. Juni 2019
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Warum das Retourenvernichtungsverbot nichts bringen wird.

Warum das Retourenvernichtungsverbot nichts bringen wird.

Die Vernichtung von retournierter Ware im Online-Handel ist gutes Anliegen, die Wirkung für die Umwelt ist jedoch gering.

Da hat Katrin Göring-Eckhardt von den Grünen vermeintlich alles richtig gemacht. Sie prangert Amazon für die Praxis der Retourenvernichtung an und hofft auf Beifall. Amazon, das vermeintlich Böse schlechthin, für diesen Umweltfrevel anzugehen, da kann eigentlich nichts schief gehen, sollte man annehmen. Leider nicht in diesem Fall.

Die Grünen machen ja vieles richtig. Die Wahlergebnisse und aktuelle Umfragen geben der Partei Recht. Umweltschutz ist das Thema, und da müssen gerade die Grünen gar keinen Aktionismus an den Tag legen, um auf diesen Zug noch irgendwie aufzuspringen, so wie andere Parteien. Umweltschutz ist geradezu die DNA der Grünen. Bei anderen Themen sind die → mehr…

21. November 2017
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Die moderne Börse – das Internet des Handelns

Die moderne Börse – das Internet des Handelns

Das Internet ist weit, groß und irgendwie gefährlich – zumindest denken das viele, wenn sie sich nicht wirklich auskennen. Tatsächlich gibt es im Internet eine ganze Menge an Betrügern, Tricksern und Menschen, die nichts weiter möchten, als einem selbst das hart verdiente Geld abzunehmen. Man muss sich also hüten – auch an der Börse. Hier geht es zwar nicht so ganz um das Tricksen und Täuschen, zumindest nicht an der “offiziellen” Börse, doch gefährlich kann es trotzdem sein – in erster Linie, wenn es um das eigene Geld geht.

Handeln mit iFOREX

Wenn man sich im Internet über die Börse informiert, stößt man immer wieder auf iFOREX. Die iFOREX Erfahrungen sind glücklicherweise positiv; es ist eine Plattform, bei der → mehr…

17. August 2016
von Informelles
2 Kommentare

IKEA kippt lebenslanges Rückgaberecht wieder

Die erst 2014 eingeführte Kulanzregelung wird nach 2 Jahren bereits wieder abgeschafft. Kunden sind wenig begeistert.

Im Sommer 2014 überraschte IKEA, der schwedische Lieferant für Möbel und allerlei Krimskrams, die eigenen Kunden und die ganze Branche. Ab September des gleichen Jahres, so verkündeten die Schweden kurz vor der Einführung des neuen Bestellkatalogs, sollten geradezu paradiesische Rückgaberegelungen gelten.

Lebenslanges Rückgaberecht

Ab dem 01.09.2014 sollte für alle bei IKEA ab dem 25.08.2014 gekauften Artikel ein lebenslanges Rückgaberecht gelten. Wann immer der Kunde ein Teil nicht mehr haben will, kann er es zu IKEA zurückbringen und erhält seinen Kaufpreis zurück. Auf der Homepage des Möbelhauses hieß es dazu eindeutig:

Weil wir wollen, dass du zufrieden bist, kannst du fast alle Artikel, die du

→ mehr…

24. April 2014
von Informelles
1 Kommentar

Schlagloch-Soli: So funktioniert Politik.

Verhalten, wie auf einem Basar.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat die Ostertage hervorragend für sich genutzt. Mit der “Idee” der Einführung eines “Schlagloch-Soli” hat er wichtige PR für sich gemacht. Schließlich sind auch schlechte Nachrichten besser als gar keine Nachrichten. Und als Politiker aus dem drögen Norden hat man es bewiesenermaßen etwas schwer, in die Top-Nachrichten zu kommen, für die weitere politische Laufbahn ein eher suboptimaler Zustand.

Doch mit seinem “Schlagloch-Soli” hat sich Albig auch in den Dienst für die Partei gestellt, auch nicht ganz unwichtig, wenn man später mal in der Bundespolitik mitmischen will. Mit der “Idee” der Infrastruktur-Abgabe soll der Weg zur Einführung der PKW-Maut weiter geebnet werden. Da sich die SPD immer gegen eine allgemeine PKW-Maut gestellt hat, → mehr…