Informelles

Informationen für dich aus Politik und Gesellschaft.

28. Februar 2020
von Informelles
1 Kommentar

Corona: Das muss man jetzt beachten!

Das Coronavirus hat Deutschland erreicht. Kein Grund zur Panik, einige Dinge sollte man allerdings beachten, dazu zählt auch ein Notvorrat.

Fun fact zu Beginn: Das Coronavirus gibt es gar nicht. Wissenschaftlich korrekt hat das neuartige Virus den Namen Sars-CoV-2. Das Krankheitsbild, das daraus entstehen kann, heißt Covid-19. Das ist so ähnlich wie beim HI-Virus, das die Krankheit Aids auslösen kann.

Anzeige

Egal, wie man das neue Virus am Ende bezeichnen will, es hat Deutschland definitiv erreicht und wird sich auch hierzulande ausbreiten. Und Experten gehen davon aus, dass sehr viele Menschen sich mit dem Coronavirus – wir bleiben mal bei der handelsüblichen Bezeichnung – anstecken werden. Der Harvard Professor Marc Lipsitch meint sogar, dass sich in den nächsten 12 Monaten → mehr…

17. Juli 2017
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Was lesen die Deutschen?

Was lesen die Deutschen?

E-Books sind heutzutage auf der ganzen Welt „in“. Und das ist eigentlich keine Überraschung, denn sie sind oft viel zugänglicher und bequemer als gedruckte Bücher. So kann man ein E-Book auf Computer, Tablet, Handy oder auf speziellen E-Book-Readern lesen. Dabei speichert man so viele Bücher, wie man möchte, und muss keine schweren Taschen mit sich herumtragen. Ist man etwa ein bisschen müde vom Lesen, dann gibt es noch tausende Sachen, die am PC gemacht werden können – Musik, Filme, leidenschaftliche Spiele bei passiongames de, soziale Netzwerke etc. Also keine Zeit zum Langweilen.

Bestseller aus dem vorigen Jahr

2016 las Deutschland viel und mannigfaltig: von Krimis über medizinische Ratgeber bis hin zu Kommunikation zwischen den Bäumen. Der meistverkaufte Roman des → mehr…

22. August 2016
von Informelles
2 Kommentare

Bevölkerung soll Vorräte für 10 Tage anlegen.

Im Fall von Terror oder einem Krieg sollen die Deutschen für die ersten zehn Tage gewappnet sein.

Bei Thomas de Maizière wundert eigentlich nichts mehr. Ständig gefällt er sich in seiner Rolle als Bundesinnenminister als Warner vor der permanent herrschenden und sich permanent verschlimmernden Terrorgefahr in Deutschland.

Soll er jedoch konkrete Angaben machen, dann kneift de Maizière immer wieder und man erfährt nur Nebulöses. Sein Zitat:

“Ein Teil dieser Antworten würden die Bevölkerung verunsichern.”

hat dabei traurige Berühmtheit erlangt. Statt die Bevölkerung über echte Gefahren aufzuklären oder einfach die Klappe zu halten, verunsichert nur eines die Bevölkerung, und das ist de Maizière höchstpersönlich.

Geschehen ist bislang in Deutschland nichts. Kein großer Terroranschlag, der über das Werk religiös verblendeter Einzeltäter hinausgehen → mehr…

15. Januar 2016
von Informelles
1 Kommentar

Deutsche bewaffnen sich.

Es werden immer mehr Anträge auf den kleinen Waffenschein gestellt und Reizgas ist ausverkauft.

Deutschland nimmt den unrühmlichen dritten Platz im Vergleich der größten Waffenexporteure weltweit ein. Waffen aus Deutschland rüsten die Welt auf und die deutsche Rüstungsindustrie verdient hervorragend an so ziemlich jedem Konflikt auf dieser Erde, auch an den Auseinandersetzungen in Syrien und der gesamten Region. Selbst der “Islamische Staat” kämpft mit deutschen Waffen.
Ein lange überfälliges Exportverbot von deutschen Waffen an Abnehmer außerhalb der NATO würde die Welt um einiges friedlicher machen.

Deutsche rüsten auf

Bislang bewaffnete also Deutschland die Welt. Jetzt rüsten die Deutschen sich selbst auf, und das ganz persönlich. Offenbar werden viele Mitbürger durch die jüngsten Entwicklungen in unserem Land zunehmend verunsichert.

Pfefferspray

Nach → mehr…

18. Januar 2013
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Keine “Pille danach” in katholischen Krankenhäusern

Keine “Pille danach” in katholischen Krankenhäusern

Vergewaltigte Frau wird von kath. Kliniken abgewiesen.

In Köln wird eine Frau mit K.-o.-Tropfen betäubt und vergewaltigt. Erst am nächsten Tag erwacht sie wieder. Und der Alptraum geht weiter. Sie begibt sich zu einer Notärztin. Diese kann eine Vergewaltigung nicht ausschließen und ruft die Polizei, die den Sachverhalt aufnehmen soll. Die körperlichen Spuren müssen gesichert werden. Dazu soll sich die Frau zum gynäkologischen Notdienst ins nahegelegene kath. Krankenhaus begeben.
Um unnötige Wartezeiten für die junge Frau zu vermeiden, ruft die Notärztin im katholischen Krankenhaus an. Dabei erfährt sie jedoch, daß die Klinik eine Untersuchung der Frau ablehnt. Man habe in Zusammenarbeit mit dem Kardinal Meisner entschieden, keine Vergewaltigungsopfer zu behandeln, weil man dann auch über das Thema ungewollte Schwangerschaft, Schwangerschaftsabbruch → mehr…