Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Wahl in Nordrhein-Westfalen: Hochrechnungen, Wahlergebnis und Analyse

Nordrhein-Westfalen hat gewählt, die „kleine Bundestagswahl“ ist gelaufen. Das Ergebnis dieser Wahl steht fest, und dies werden die Auswirkungen für NRW und den Bund sein.

Die Spannung hat ihren Höhepunkt erreicht, denn heute hatte der Wähler die Gelegenheit sein Kreuz zu machen. Für die Parteien in Nordrhein-Westfalen, aber auch dem Bund beginnt nun die Aufarbeitung des Wahlergebnisses und die Analyse der Auswirkungen dieser Wahl im bevölkerungsreichsten Bundesland.

Anzeige

Die Prognose für die heutige SH-Landtagswahl, die unmittelbar nach dem Schließen der Wahllokale aufgestellt wurde, kannst du hier nachlesen.

Hochrechnung/Ergebnis

Die ersten Wahlbezirke sind nun ausgewählt. Aus diesen vorerst wenigen Zahlen kann man das Ergebnis trotzdem hochrechnen und gelangt zu einer sehr aussagekräftigen aktuellen Hochrechnung. Je mehr Wahlbezirke im Laufe des Wahlabends dann komplett ausgezählt sind, desto genauer werden die Hochrechnungen das endgültige Ergebnis vorwegnehmen.

Vorläufiges amtliches Endergebnis der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2017:

CDU: 33,0 Prozent
(2012: 26,3 %)

SPD: 31,2 Prozent
(2012: 39,1 %)

Grüne: 6,4 Prozent
(2012: 11,3 %)

FDP: 12,6 Prozent
(2012: 8,6 %)

Piraten: 1,0 Prozent
(2012: 7,8 %)

Linke: 4,9 Prozent
(2012: 2,3 %)

AfD: 7,4 Prozent
(2012: -)

Wahlbeteiligung: 65,2 %

Sitzverteilung

Aktuelle Sitzverteilung im neuen nordrhein-westfälischen Landtag in Düsseldorf:
Insgesamt hat das neue Abgeordnetenhaus 199 Sitze

SPD: 69

CDU: 72

Grüne: 14

FDP: 28

AfD: 16

Die Piraten sind im neuen Landtag nicht mehr vertreten, die Linke verpaßte den Einzug ins Parlament nur knapp.


Analyse

Nach dem jetzt vorliegenden vorl. amtl. Endergebnis gibt es diese klaren Ergebnisse der NRW-Wahl:

  1. Die bisherige Koalition aus SPD und Grüne ist abgewählt. SPD und Grüne verlieren haushoch Wählerstimmen.
  2. Die SPD verliert damit ihre Heimstatt NRW an die CDU.
  3. Der Schulz-Effekt bei der SPD ist nach drei Niederlagen in Folge definitiv verpufft. Die Bundestagswahl scheint für die Genossen bereits gelaufen. Alles sieht nach einer Fortsetzung der großen Koalition im Bund unter Kanzlerin Merkel aus.
  4. Die CDU gewinnt massiv Stimmen hinzu und wird völlig überraschend stärkste Fraktion. Allerdings ist auch das nur das zweitschlechteste Ergebnis in der Geschichte der NRW-CDU.
  5. Spitzenkandidat Armin Laschet kann wohl das Amt des Ministerpräsidenten von Hannelore Kraft übernehmen.
  6. Die FDP kann ebenfalls ordentlich an Stimmen zulegen, hier hat FDP-Chef Lindner offensichtlich viele Wähler aktivieren können.
  7. Die Linke konnte deutlich zulegen, den Einzug in den Landtag blieb trotzdem ganz knapp verwehrt.
  8. Die Piraten wurden wieder einmal abgestraft und fliegen auch aus dem nordrhein-westfälischen Landtag.
  9. Die AfD schafft den Einzug ins Parlament, mit 7,4 Prozent ist man jedoch meilenweit von den hohen Stimmanteilen aus dem vergangenen Jahr entfernt.

Mögliche Koalitionen

Nun sind die alle Wählerstimmen ausgezählt, doch die wie die künftige Regierungskoalition aussehen wird, steht noch sicher nicht fest. Läßt sich Laschet auf eine hauchdünne Mehrheit von nur einer Stimme mit der FDP ein oder versucht zusammen mit der SPD eine große Koalition zu bilden. Daneben sind auch eine Jamaika-Koalition oder eine Ampel denkbar.

Folgende Konstellationen sind rechnerisch denkbar:

  • Die große Koalition ist immer eine mögliche Option. Ob sich die SPD darauf einlassen würde, bleibt abzuwarten.
  • Da die Linke den Einzug wieder nicht geschafft hat, besitzt eine Koalition von CDU und FDP ganz knapp die notwendige Mehrheit von 100 Sitzen.
  • Auch eine Koalition aus CDU, FDP und Grünen (Jamaika) ist möglich. Dies wird allerdings wohl an den Grünen scheitern.
  • Denkbar ist auch eine Ampel aus SPD, FDP und Grüne. Diese Konstellation wird dagegen wohl an den Liberalen scheitern.

Auswirkung auf den Bund

Rot-Grün ist weg und Schwarz-Gelb kann die Regierungsgeschäfte in Nordrhein-Westfalen übernehmen. Für die Bundestagswahl stehen die Zeichen deshalb auf Fortsetzung der großen Koalition. Kein gutes Zeichen für Deutschland.

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 28.06.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


banner