Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Bundestagswahl – Hochrechnungen und Ergebnis

Hochrechnung des Wahlergebnis der Bundestagswahl 2013.

Anzeige

Deutschland hat gewählt. Schwarz-Gelb ist abgewählt. Die FDP hat den Einzug in den Bundestag verpaßt. Damit dürfte das Schicksal der FDP endgültig besiegelt sein. Von diesem Schlag wird sich die Partei auch finanziell nicht mehr erholen.

Dünne linke Mehrheit im Bundestag: Union hat 311 Sitze, SPD+Linke+Grüne haben zusammen 319 Sitze

Die Union ist zwar stärkste Kraft im neuen Bundestag, CDU/CSU fehlen nur wenige Sitze zu einer absoluten Mehrheit (zumindest dieser Albtraum ist Deutschland erspart geblieben), doch Angela Merkel kann nur Kanzlerin bleiben, wenn sie die SPD überzeugen kann, wieder als Juniorpartner in eine große Koalition einzutreten. Die Parteimitglieder der SPD wären mit solch einer Konstellation eher nicht zufrieden.

Für die SPD ergeben sich zwei Möglichkeiten: Eine große Koalition mit der Union oder eine Koalition mit den Grünen und der Linkspartei. Ob die SPD die vom Wähler gewünschte linke Mehrheit im Bundestag aber nutzen oder ob sie sich dieser weiterhin verwehren wird, bleibt abzuwarten. Die kommenden Tage und Wochen wird sich die Parteiführung der SPD mit dieser Lage auseinandersetzen müssen.

Sollte die SPD den für sie vermeintlich leichteren Weg wählen und eine große Koalition mit der Union eingehen, dann dürfte die Themen Bürgerrechte und Netzneutralität in Deutschland erledigt sein. Dann werden die feuchten Träume der Überwachungsfanatiker tatsächlich in die Tat umgesetzt. Vorratsdatenspeicherung, totale Videoüberwachung und reglementierter Datenverkehr im Internet werden wohl nur die Anfänge sein. Die NSA wird sicherlich noch ein paar Ideen beisteuern.

So sieht das vorl. amtl. Endergebnis für die Bundestagswahl 2013 aus:

Union: 41,5
(2009: 33,8%)

SPD: 25,7
(2009: 23,0%)

FDP: 4,8
(2009: 14,6%)

Linke: 8,6
(2009: 11,9%)

Grüne: 8,4
(2009: 10,7%)

AfD: 4,7
(2009: – )

Sonstige: 6,3
(2009: 4,0%)

Anzeige


banner