Informelles

Informationen für dich aus Politik & Gesellschaft

22. Juli 2022
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Wie Sie Ihr Bonner Online-Business auf die Erfolgsspur bringen

Wie Sie Ihr Bonner Online-Business auf die Erfolgsspur bringen

Die Stadt Bonn ist der älteren Generation noch als verschlafene Hauptstadt Deutschlands in Erinnerung. Seither hat sich aber sehr viel zum Positiven gewendet, wenn man das zumindest aus der Sicht eines Unternehmers beurteilen kann. Vor allem hat sich im Online-Bereich sehr vieles getan, was in diese Richtung hindeutet. Die Stadt ist nicht nur als Hauptsitz bzw. -standort der Deutschen Telekom bekannt, sondern bildet mit einer gut ausgebauten Unternehmerlandschaft im IT-Sektor auch ein starkes Rückgrat für die großen IT-Unternehmen in der Stadt. Daher ist es fast schon als selbstverständlich anzusehen, dass sich in der Stadt auch sehr viele Unternehmen von außerhalb ansiedeln, um von diesem positiven Umfeld selbst profitieren zu können. Ein positiver Input wird auch von der Stadt selbst suggeriert. → mehr…

5. Juni 2020
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Warum CRM in diesen Zeiten wichtig ist!

Warum CRM in diesen Zeiten wichtig ist!

Das Costumer Relationship Management ist für Unternehmen in Deutschland zu einem wichtigen Thema herangewachsen. Damit ein Unternehmen auf dem Markt bestehen kann, braucht es Kunden. Dabei spielt es keine Rolle mehr, ob Großkonzern oder Mittelstand – der langfristige Erfolg wird nur gewährleistet, wenn die Einnahmen größer sind als die Ausgaben. Dabei haben viele Unternehmen in den letzten Jahren den Fokus vor allem auf die Produkt und Angebotsorientierung gerichtet und die Kundenbeziehung völlig außer Acht gelassen. Doch gelingt es nur mit einer entsprechenden Beziehung zu Kunden Wachstumsziele zu erreichen. Durch den immer größer werdenden Markt im Internet ist es wichtig Kunden seriös und kompetent zur Seite zu stehen. Der digitale Markt ist viele Unternehmen noch Neuland, doch sehnen sich Kunden auch → mehr…

22. Februar 2014
von Informelles
Kommentare deaktiviert für DHL: Lass andere für dich werben

DHL: Lass andere für dich werben

Guerilla-Marketing von DHL.

Anzeige

Wie erzeugt man mit möglichst wenig Einsatz einen möglichst großen Werbeeffekt für sich und sein Produkt? Das fragt sich so manche Werbeabteilung. Eine gern verwendete Lösung dafür ist Guerilla-Marketing. Man läßt praktisch seinen Konkurrenten, auch liebevoll Mitbewerber genannt, für sich werben.

Diese nicht ganz unumstrittene Masche hat jetzt der Paketversender DHL für sich genutzt. Deren Werbeagentur Jung von Matt/Neckar kam auf die Idee, Pakete mit einer Werbebotschaft für DHL von den Konkurrenten UPS, TNT, DPD und anderen zu versenden. Auf diesen Paketen war in der DHL typischen großen roten Schrift zu lesen: „DHL is faster“.

Natürlich hätten sich UPS und Co. normalerweise geweigert mit solch einem Werbepaket durch die Innenstädte zu laufen und so kostenlos Werbung → mehr…

4. April 2012
von Informelles
Kommentare deaktiviert für „Was mit Medien“: Public Relations bzw. Öffentlichkeitsarbeit studieren

„Was mit Medien“: Public Relations bzw. Öffentlichkeitsarbeit studieren

Jedes Jahr ungefähr jetzt um diese Zeit stellen sich tausende künftige Schulabgänger wieder die Frage: „Was soll ich eigentlich studieren?“. Es gibt in Deutschland tausende Studiengänge an hunderten verschiedenen Unis, FHs und Berufsakademien. Den Überblick zu bewahren ist da recht schwer. Nach wie vor hoch im Kurs steht allerdings, „etwas mit Medien zu studieren“. Im Folgenden wird daher ein spezieller Medienstudiengang, nämlich Public Relations, vorgestellt.

Der Studiengang

Der Studiengang Public Relations beschäftigt sich mit Öffentlichkeitsarbeit bzw. der Kommunikation zwischen Unternehmen und Öffentlichkeit. Die Studierenden lernen Medien- und Kommunikationstechnik und erwerben Kenntnisse in Publizistik, Gestaltung und Technik.

Kenntnisse der betriebswirtschaftlichen und medientechnischen Belange werden ebenso vermittelt wie Agentur Business. Bei diesem Studiengang kann das Gelernte sofort auch praktisch umgesetzt werden. Die → mehr…

29. Mai 2009
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Für PR-Chef der Bahn ist der Zug abgefahren

Für PR-Chef der Bahn ist der Zug abgefahren

Der Generalbevollmächtigte der Deutschen Bahn AG für Marketing und Kommunikation Ralf Klein-Bölting wurde entlassen.

Grund für diese Entscheidung des neuen Bahn-Chefs Rüdiger Grube sind die verdeckten PR-Maßnahmen, die im Jahr 2007 gelaufen sind.
Diese sogenannte „no-bagde“-Aktionen waren z.B. vorgefertigte Medienbereichte und Leserbriefe und Beiträge in Blogs und Foren, bei denen der Urheber Deutsche Bahn nicht zu erkennen war. Mit diesen PR-Aktionen sollten u.a. der geplante Börsengang der Bahn „wohlwollend begleitet“ werden und der damalige Lokführer-Streik „ins rechte Licht gerückt“ werden.
Insgesamt 1,3 Mio. EUR wurden dafür ausgegeben. Die Aktionen liefen mit ausdrücklicher Billigung durch den damaligen Bahn-Chef Mehdorn.

Der neue Chef Grube will damit jetzt aufräumen und hat den Marketing und Kommunikations-Bevollmächtigten gefeuert. Grube sagte in einer Mitteilung zu → mehr…