Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

GIGA hat ausgespielt

Der Gaming-Sender GIGA wird Ende März eingestellt.

Der freiempfangbare Spartensender GIGA wird Ende März vom Bildschirm verschwinden. Das wurde heute bekannt.

Der Premiere-Konzern will sich in Zukunft komplett auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Und das ist nun einmal das Pay-TV.
Premiere ist seit Ende 2007 beim Spartensender GIGA, der sich mit dem Thema Gaming beschäftigt und vorallem ein junges bis sehr junges Publikum anspricht, alleiniger Gesellschafter.

Obwohl GIGA in 2008 sein bestes Ergebnis in der Geschichte des Senders hingelegt hat, ist man bei Premiere der Meinung, daß GIGA den Anforderungen der nächsten Jahren, vorallem vor dem Hintergrund der weltweiten Finanzkrise, nicht gewachsen sein wird. Gerade die Spielebranche hat mit Rekordeinbrüchen beim Werbeumsatz zu kämpfen. Und selbst große Sender würden über zweistellige Umsatzrückgänge klagen. Und ein kleiner Sender wie GIGA würde besonders unter der Rückhaltung der Werbekunden zu leiden haben.

Deshalb hat Premiere jetzt den Stecker gezogen. Ende März wird der Sender abgeschaltet und bereits ab sofort wird kein neues Programm mehr produziert.
Die Online-Community Giga.de wird wahrscheinlich im Mai 2009 offline gehen. Man versucht zwar noch die Community zu retten, aber dafür müßte ein neuer Betreiber gefunden werden. Ob das gelingt, bleibt abzuwarten.

Offizielles Statement von GIGA.

Quelle: kress.de

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 25.05.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind deaktiviert.