Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

TV-Werbung wird endlich leiser – Update

ARD und ZDF wollen Werbung zukünftig leiser drehen.

Anzeige

Endlich, der Lautstärke-Terror geht zu Ende. Jeder kennt es, kaum ist man ob des langweiligen TV-Programm friedlich auf seinem Fernsehsessel eingeschlafen, schon wird man durch die Werbung, die immer extrem lauter als das normale Fernsehprogramm ist, unsanft geweckt.
Was die Werbeindustrie und die TV-Sender damit erreichen wollen, ist die totale Aufmerksamkeit des Zuschauers, soviel ist klar. Doch jeder, der durch diesen Lautstärketerror geweckt wurde, wird die gerade laufenden Werbe-Spots und darin beworbenen Produkte und Dienstleistungen hassen. Und wenn dann auch noch Nervspots wie die von Carglass laufen, ist das Fiasko perfekt. Die Werbebtreibenden verlieren ihre Kunden und die Fernsehsender ihre Zuschauer, denn der Griff zur Fernbedienung ist so vorprogrammiert. WinWin sieht anders aus.

Doch ARD und ZDF haben nun endlich ein Einsehen. Ab 01. Januar 2012 sollen bei der ARD die Reklame wieder leiser über die Mattscheibe laufen. Das ZDF hat sich zwar noch nicht auf einen genauen Starttermin festgelegt, doch es steht fest, daß zukünftig die Werbetöchter ARD-Werbung Sales & Services und ZDF-Werbefernsehen nur noch in der Lautstärke korrekt gepegelte Spots zur Aussendung annehmen werden. Auch die Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1-Vermarkter SevenOne Media und andere Privatsender, wie Tele5 und Sky wollen im nächsten Jahr reagieren.

Hintergrund ist eine europaweite Einigung der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, nach der auf lange Sicht ein in der Lautstärke harmonischeres Programm anpeilt werden soll. Die Beschwerden der Zuschauer über zu laute Werbung sollen so eingedämmt werden. Die privaten Sender werden sich dieser Einigung wohl anpassen müssen.

Für die Zuschauer dürfte der jahrelange Lautstärke-Terror während der Werbepausen damit bald zu Ende gehen. Dann kann man vor dem Fernseher in Ruhe weiterschlafen, denn über eine Anhebung der Qualität und des Niveaus der Fernsehsendungen sagt die europäische Einigung nichts aus.

Quelle: W&V

achtung Update (28.08.2012): Zum Start der IFA in Berlin am 31.08.2012 soll es nun endlich soweit sein. Dann sollen alle Fernsehsender auf ein einheitliches Lautstärkeniveau umgestellt werden. Und auch die Werbung soll endlich lieser werden. Man darf gespannt sein.

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 25.11.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

2 Kommentare

  1. Ich fand es eh schon eine Frechheit, dass dieses „Lautstellen“ lange einfach geleugnet wurde, obwohl es wohl für jedem, auch nicht Fernsehschläfer, offensichtlich war, bei mir war der Griff zur „lautlostaste“ schon instinktiv vorprogrammiert…
    Wäre schön wenn sich das wirklich mal ändert…

  2. Pingback: Antiterrorkommando « Grob. Gröber. Gröbchen.

banner