Informelles

Informationen für dich aus Politik & Gesellschaft

18. September 2020
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Was ist ein Vermögensschaden?

Was ist ein Vermögensschaden?

Jeder hat das Wort Vermögensschaden vermutlich schon einmal gehört, die Wenigsten können sich jedoch darunter etwas Genaueres vorstellen. Ein Vermögensschaden entsteht dann, wenn Dritte auf Ihr Anraten oder aufgrund Ihrer Versäumnisse einen finanziellen Schaden erleiden. Hier kann bereits ein Ratschlag in finanzieller Hinsicht deutliche Verluste erzeugen, weshalb eine entsprechende Absicherung in vielen Branchen und Berufsgruppen notwendig ist.

Der echte und der unechte Vermögensschaden

Grundsätzlich wird zwischen zwei verschiedenen Arten der Vermögensschäden unterschieden – dem echten, und dem unechten Vermögensschaden. Bei einem echten Vermögensschaden ist weder eine Sache, noch eine Person von einem Schaden betroffen. Bei einem auch “reinen Vermögensschaden” genannt, ergibt sich jedoch in jedem Fall ein finanzieller Nachteil.

Beispiele:

Ihr Finanzberater, welcher Sie schon lange betreut, rät zu einer → mehr…

7. November 2014
von Informelles
1 Kommentar

Bahnstreik – ein mediales Trauerspiel

Die Wahrheit hinter dem Bahnstreik.

Anzeige

Wenn die Medien in Deutschland kollektiv durchdrehen, ist entweder irgendwas mit Putin und/oder der Ukraine. Oder eben Bahnstreik, so wie in dieser Woche. Dann wird aus allen Rohren gegen die Lokführer und ihre Gewerkschaft, die GDL, und noch viel mehr gegen deren Chef, Claus Weselsky geschossen. Daß es dabei auch zu Treffern unterhalb der Gürtellinie kommt, beispielsweise wurde das Wohnhaus von Weselsky zum Thema der Berichterstattung, sind wahrscheinlich nur Kollateralschäden. Hat man wohl von den Amis gelernt.

Interessant ist das Verhalten der Medien aber trotzdem und gut geeignet, als Schaustück für zukünftige Studenten im Fach Medien in der Rubrik “so nicht” zu dienen. Denn es wird einzig und allein gegen die GDL und → mehr…

11. Juni 2014
von Informelles
1 Kommentar

NRW: Schulfrei nach Unwetter – Update!

*** Update für Donnerstag, 12.06., und Freitag, 13.06.2014 ***
Viele Schulen in Nordrhein-Westfalen bleiben heute geschlossen.

Die Nachrichtensendungen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens am Montagabend haben es verpennt, rechtzeitig zu warnen. Blöd, wenn man die Sendung am Nachmittag vorproduziert und Merkel im Ruderboot auf irgendwelchen schwedischen Seen als Top-Nachricht bringt. Doch die Unwetter am Montag und auch am gestrigen Dienstag waren äußerst heftig. Und eine deutschlandweite generelle Wetterbesserung wird wohl erst am Freitag einsetzen.

Verkehrsbehinderungen

Zahlreiche Verkehrswege, wie Straßen und Bahngleise sind wegen umgestürzter Bäume oder defekter Oberleitungen blockiert. Auf vielen Strecken der Bahn in Nordrhein-Westfalen geht im Moment nichts mehr bzw. kommt es zu starken Behinderungen, die Verspätungen, Zugausfälle und Ersatzverkehr nach sich ziehen.

Schulausfall

In mehreren Städten in NRW → mehr…

4. Juli 2008
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Bank muß für Schäden bei Phishing-Attacken haften

Bank muß für Schäden bei Phishing-Attacken haften

Nach einem (noch nicht rechtskräftigen) Urteil des Amtsgerichts Wiesloch haften Banken für Schäden, die durch Phishing-Attacken entstehen.

Kunden, die das Online-Banking-Angebot ihrer Bank nutzen, können aufatmen. Endlich mal ein Urteil in Ihrem Sinne. Bis jetzt entschieden die Gerichte meist zugunsten der Banken.

Geklagt hatte ein Ehepaar, bei dem nach einer Phishing-Attacke 4.000 EUR von ihrem Konte verschwanden. Während einer Online-Transaktion war der Bildschirm kurz dunkel geworden. Das Ehepaar ging von einem kurzeitigen, technischen Fehler aus und setzte die Transaktion fort. Einige Tage später fiel einem Bankmitarbeiter die unautorisierte 4.000 EUR Überweisung auf.
Während der Prüfung des PC des Ehepaares wurden 14 schädliche Programme gefunden, trotz installierter Virensoftware. Eines davon war ein Keylogger.

Für den entstandenen Schaden muß nun die Bank → mehr…

14. April 2008
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Banker im Aufsichtsrat: Schaden für Unternehmen

Banker im Aufsichtsrat: Schaden für Unternehmen

Wem nützt es, wenn Banker im Aufsichtsrat von Unternehmen sitzen? Diese Frage hat jetzt eine Studie des European Corporate Governance Institute untersucht.
Ergebnis der Studie: Nur die Banken selbst profitieren. Dem Unternehmen selbst schaden die Banker eher. Je mehr Banker im Aufsichtsrat, desto geringer die Börsenbewertung.

Die Präsenz von Bankern im Aufsichtsrat hat einen signifikant negativen Effekt auf die Performance des Unternehmens.

137 Aktiengesellschaften wurden untersucht. Dabei wurden die geläufigen Erklärungen untersucht, warum Banker in Aufsichtsräten sitzen sollten. Für die meisten Erklärungen wurden jedoch keine Bestätigungen gefunden. So gibt es keine Belege dafür, dass die Banker als Überwachungsorgan der Banken agieren und sie scheinen auch nicht wegen ihrer besonderen Kapitalmarktkenntnis in den Aufsichtsräten zu sitzen. Bei Finanzierungsschwierigkeiten helfen sie → mehr…