Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

8. Februar 2019
von Informelles
Keine Kommentare

Die E-Zigarette in der Gesellschaft

Die E-Zigaretten verkaufen sich inzwischen sehr gut. Sie sind gut in der Gesellschaft angekommen. In Deutschland gibt es inzwischen rund 1,8 Millionen Verbraucher, die auf die E-Zigarette umgestiegen sind. Die Branche ist stark am Wachsen.

Die multinationalen Tabak-Konzerne reagieren auf diesen Trend. Beispielsweise ist der Marlboro-Mutter-Konzern Altria mit einer hohen Investitionssumme in diese Industrie eingestiegen. Auch die anderen großen Spieler wie BAT und Reemtsma, haben sich bei E-Zigaretten eingekauft. Dies zeigt, dass die E-Zigarette sich gut in der Gesellschaft etabliert hat. Vor einigen Jahren hätte noch keiner daran gedacht, dass die Filterzigarette jemals schwächeln würde. Doch hat die E-Zigarette enorme …mehr →

27. Februar 2015
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Nach TTIP kommt TiSa

Nach TTIP kommt TiSa

Konzerne wollen unser Gesundheitssystem kaufen.

Anzeige

Eines haben die Verhandlungen von TTIP und TiSa gemeinsam. Sie verlaufen ganz im Stillen in irgendwelchen Hinterzimmern. Der Bürger soll möglichst nichts von den Inhalten gewahr werden. Bloß kein Aufsehen erregen, bevor die Verträge nicht in trockenen Tüchern sind.
Doch dagegen regt sich Widerstand und im Zeitalter des Internets sind solche Abschottungsversuche unweigerlich zum Scheitern verurteilt. Ebenso wie beim Freihandelsabkommen TTIP kommen auch TiSa die geplanten Sauereien immer mehr ans Licht.

TiSa (steht für Trade in Services Agreement) ist ein Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen. Während TTIP ein geplantes Abkommen nur zwischen der …mehr →

30. Dezember 2011
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Das ändert sich 2012

Das ändert sich 2012

Von diese Änderungen werden die Verbraucher im neuen Jahr betroffen sein.

Zu Beginn den neuen Jahres gibt es wieder zahlreiche Änderungen für die Verbraucher in Deutschland. Einige Neuregelungen werden für ein wenig mehr Geld im Portemonnaie sorgen. Insgesamt werden aber die bereits gestiegenden und zusätzlich weiter steigenden Preise für Energie und Gesundheit dafür sorgen, daß am Ende den meisten Menschen weniger Geld zur Verfügung stehen wird.

Im Einzelnen sind das die folgenden Änderungen:

Bereich Familie
Die Beantragung von Kindergeld wird etwas entbürokratisiert.
Kinderbetreungskosten können leichter steuerlich geltend gemacht werden.
Die Witwenrente wird schrittweise angepaßt.
Ab nächsten Jahr wird es erstmals …mehr →

13. Januar 2010
von Informelles
5 Kommentare

FDP stellt Weichen für Kopfpauschale

Gesundheitsminister Rösler schafft Fakten, um die geplante Kopfpauschale durchzusetzen.

Dazu wurde jetzt der Posten des „Abteilungsleiters für Grundsatzfragen“ im Bundesgesundheitsministerium neu besetzt. Niemand Geringeres als Christian Weber wurde dafür ausgesucht. Weber war zuvor Spitzenmanager des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV) und ist damit ein hundertprozentiger Lobbyist der privaten Krankenversicherer! So jemanden holt sich die FDP ins Gesundheitsministerium.

Weber soll sich in seiner neuen Funktion hauptsächlich um die Umstellung der solidarisch finanzierten, gesetzlichen Krankenversicherung auf Kopfgeldpauschalen und um die Reform der Pflegeversicherung kümmern.
FDP-Minister Rösler gibt damit den Solidarpakt in der Krankenversicherung zum Abschuß frei. Und ein Mann der …mehr →

10. November 2009
von Informelles
7 Kommentare

Den Seinen gibt es die Tigerente im Schlaf

Schwarz-Gelb hat Steuerentlastungen beschlossen.

Wie zu erwarten, wird nur die eigene Klientel davon profitieren. Das Umverteilen von Unten nach Oben wird weiter beibehalten und zusätzlich noch intensiviert. Den Seinen gibt es Schwarz-Gelb mit vollen Händen und ohne große, medial aufgebauschte Diskussionen. Beim Beschenken von Reichen besteht Konsens zwischen Union und FDP.

8,5 Mrd. EUR sollen die Steuersenkungen betragen. Dazu zählt die üppige Erhöhung des Kinderfreibetrages um 984 EUR auf dann 7.008 EUR, von dem man jedoch erst etwas hat, wenn man mehr als 63.000 EUR im Jahr verdient.
Den Beziehern von nicht so großen Gehältern hat die Kaolition dafür ein …mehr →