Informelles

Informationen für dich aus Politik & Gesellschaft

Wie man Unternehmer wird

Seit Jahren haben Sie den Ehrgeiz, Ihr eigenes Unternehmen zu gründen. Es ist ein Vertrauensvorschuss, aber jetzt sind Sie bereit dafür! Es ist an der Zeit, darüber nachzudenken, was genau Sie tun wollen. Wahrscheinlich haben Sie bereits Vorstellungen davon, welche Art von Unternehmen Sie gründen möchten. Aber wie macht man das? Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten:

Franchise-Unternehmer

Als Franchise-Unternehmer arbeiten Sie mit einer größeren Organisation zusammen. Der Vorteil ist, dass Sie als Franchisenehmer die Formel des Franchisegebers gegen Bezahlung verwenden können. Dies bietet Ihnen große Wachstumschancen, und Ihr Unternehmen wird sich bereits einen Namen gemacht haben, bevor Sie anfangen. Ein Nachteil kann sein, dass Sie nicht über alles selbst entscheiden können.

Ein Beispiel: Sie werden Eigentümer eines Fitnessstudios, ohne dass Sie die Räumlichkeiten und das gesamte Material kaufen müssen. Ihre Bezahlung kann dann ein Prozentsatz des Gewinns sein.

Unabhängig ohne Personal

Als Freiberufer stehen Sie auf eigenen Beinen und haben keine Angestellten. Sie müssen selbst nach Kunden suchen und arbeiten auf Projektbasis. Sie können jedoch andere Freiberufler beauftragen, um bestimmte Aufgaben wie die Verwaltung und die Erstellung einer Website auszulagern. Ein großer Vorteil für viele Selbstständige ist, dass sie ihre Zeit selbst einteilen können und selbst entscheiden können, welche Projekte sie übernehmen. Ein Nachteil ist, dass Sie für alles selbst verantwortlich sind, z. B. für den Aufbau Ihrer Rente oder dafür, dass Sie genug Geld haben, wenn Sie nicht genug Arbeit finden können.

Ein Beispiel für einen Selbstständigen ist jemand, der Werbevideos für mehrere Unternehmen schneidet.

Unternehmer werden | Foto: Pexels, pixabay.com, Pixabay License

Unternehmer werden | Foto: Pexels, pixabay.com, Pixabay License

Ihr eigenes Unternehmen gründen

Sie können auch Ihr eigenes Unternehmen mit Personal gründen. Dafür benötigen Sie oft ein Startkapital und einen umfangreichen Businessplan. Wenn Sie eine Gesellschaft mit gesetzlicher Haftung gründen, beschränken sich die Risiken auf die Gesellschaft selbst und Sie haften daher nicht persönlich. Ohne gesetzliche Haftung sind Sie persönlich haftbar.

Ein Beispiel wäre, wenn Sie einen Friseursalon eröffnen möchten. Dafür brauchen Sie unter anderem Räumlichkeiten und Personal.

Kauf eines bestehenden Unternehmens

Eine Option, die nicht immer in Betracht gezogen wird, ist der Kauf eines Unternehmens. Der große Vorteil des Kaufs eines Unternehmens ist, dass die Basis bereits vorhanden ist. Das Unternehmen verfügt bereits über Mitarbeiter mit Fachkenntnissen, einen Kundenstamm und Räumlichkeiten. Es ist jedoch wichtig, dass Sie bereits einige Kenntnisse über das Unternehmen haben. Auch ist es ratsam eine Kaufberatung in Betracht zu ziehen und sich ausgiebig über die Vor- und Nachteile informieren zu lassen.

Ein Beispiel: Sie sind seit einiger Zeit Standortleiter und möchten nun selbst die Leitung übernehmen. Oder Sie haben bereits ein ähnliches Unternehmen und möchten expandieren, indem Sie einen weiteren Standort übernehmen.

Kommentare sind deaktiviert.