Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Modernes Homeoffice im eigenen Arbeitszimmer

| 1 Kommentar

Immer mehr Arbeitgeber lassen ihre Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten. Und auch Selbstständige arbeiten in der Regel vom eigenen Büro aus. Dass es aber gar nicht so einfach ist, sich in den eigenen vier Wänden auf das Wesentliche zu konzentrieren, ist bekannt. Homeoffice hat zwar viele Vorteile, dennoch sollte dieser besondere Arbeitsplatz auch nach einem solchen aussehen. Wichtig ist eine angenehme Arbeitsatmosphäre! Doch wie setze ich das konkret in die Tat um?

Modernes Homeoffice | Photo by Luca Bravo on Unsplash

Modernes Homeoffice | Photo by Luca Bravo on Unsplash

Den eigenen Arbeitstypen kennen

Jeder Mensch arbeitet unter anderen Bedingungen effektiv und gut. Die einen benötigen absolute Ruhe, andere brauchen Musik. Noch ehe es also an die Einrichtung des modernen Homeoffice-Büros geht, sollte man seinen eigenen Arbeitstyp kennen. Der Schreibtisch direkt neben dem großen Fenster kann entweder ablenkend sein oder aber inspirierend und motivierend. Ebenso, wie Büroräume ohne Fenster für viele bedrückend wirken, für andere jedoch den perfekten Rückzugsort darstellen.

Wer kein eigenes Büro zur Verfügung hat, der kann sich außerhalb der eigenen vier Wände natürlich auch alternativ ein Büro mieten.

Schreibtisch und Stuhl auswählen

Das wichtigste Utensil in einem Büro sollte der Schreibtisch mit passendem Stuhl sein. Je nach Aufgabenfeld und Nutzung sollte der Schreibtisch ausreichend Platz zum Arbeiten bieten, aber auch ergonomisch betrachtet einstellbar und individuell nutzbar sein. Der Schreibtischstuhl sollte ebenfalls den anatomischen Gegebenheiten angepasst werden, sodass es auch bei längerem Aufenthalt nicht zu Beschwerden im Rücken kommt. Es lohnt sich hier absolut, in hochwertige Produkte zu investieren.

Mit Ordnung und Stauraum arbeiten

Ordnung ist das halbe Leben! Dieser Spruch gilt auch im Büro, denn kein anderer Raum wirkt schneller unordentlich, als ein Büro. Wichtig ist also, sämtliche Büromaterialien ordentlich und übersichtlich verstauen zu können. Dies beginnt bei einem gut sortierten Aktenordnerschrank und endet bei griffbereiten Schubläden für Blöcke, Stifte und Co. Selbst für unschöne Kabel und andere Gegenstände gibt es inzwischen praktische Lösungen, um diese unsichtbar zu machen.

Lichtquellen

Der Faktor Beleuchtung ist in einem Büro mitunter das Wichtigste, denn Licht sorgt für Motivation und Wohlbefinden. Tagsüber kann es ein großes und offenes Fenster sein, welches Tageslicht spendet. Gerade im Winter sollte diese Art von Licht durch spezielle Tageslichtlampen ersetzt werden. Diese gibt es auch in Form von Schreibtischlampen, welche für einen klaren Blick auch bei Dunkelheit sorgen. Gleichermaßen schont dies auch die Augen und beugt Müdigkeit vor.

Atmosphäre schaffen

Das Schöne am Homeoffice: Man kann sich sein Büro so einrichten, wie man es möchte. Und das bedeutet zahlreiche Möglichkeiten, um eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Ein flauschiger Teppich, ein bis zwei Pflanzen und diverse Dekoelemente schaffen einen ganz persönlichen Raum, in dem sich jeder wohlfühlt. Wer einen größeren Raum zur Verfügung hat, der könnte sich eine kleine Sofaecke einrichten und beispielsweise Telefonate von dort aus erledigen.

Moderne Ausstattung für ein modernes Arbeitszimmer

Gerade unsere männlichen Kollegen stehen auf diverse technische Spielereien im Arbeitszimmer. Da darf es schon mal der als Wandbild getarnte Fernseher gegenüber vom Schreibtisch sein. Und auch der Sprachassistent hilft dabei, morgens alle Geräte in Gang zu setzen, an wichtige Termine zu erinnern und das Radio zu bedienen. Vielleicht soll es aber auch ein Tablett sein, welches kleinere Arbeiten auch vom Sofa aus ermöglicht. Oder aber das Smartphone, welches sich mit dem Drucker verbinden und vom Handy aus Druckbefehle abgeben kann.

Neues Büro, neue Motivation

Es ist längst wissenschaftlich erwiesen: Wer sich in einem Raum wohlfühlt, der verbleibt dort auch gerne mal länger und ist produktiver. Dieser Grundsatz lässt sich natürlich auf alle Arbeitsplätze übertragen, nicht nur auf das Homeoffice. Wer sich jedoch insbesondere in seinem eigenen Büro gerne aufhält, der bleibt auch bei der Sache und findet gar keine Gründe, hier und da etwas Anderes zu erledigen. In Sachen Bürogestaltung finden wir inzwischen zahlreiche Tipps, auch was die farbliche Gestaltung und das Design eines Büros betrifft. Hier dürfen wir uns also inspirieren lassen.

Ein Kommentar

  1. Moin,
    wieder ein sehr gelungener Beitrag.
    So viele Informationen zusammen zu tragen, macht sicher auch immer eine Menge Arbeit.
    Komme bestimmt öfter mal vorbei, um zu sehen ob es etwas Neues gibt.
    Schöne Grüße aus B
    Ronny

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.