Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Wahlergebnis in Hessen

Prognose für die Landtagswahl in Hessen.

Anzeige

-> Hier geht’s zur aktuellen Hochrechnung

Heute haben natürlich alle den Blick auf Berlin und die Bundestagswahl gerichtet. Doch neben der Wahl im Bund wird auch im beschaulichen Hessen gewählt. Ein neuer Landtag soll das Land die nächsten 4 Jahre führen.

Volker Bouffier (CDU) möchte seine schwarz-gelbe Regierung weiterführen. Bouffier kam als Nachfolger für Roland Koch ins Amt des Ministerpräsidenten. Koch hatte im Mai 2010 seinen Rücktritt erklärt, weil er lieber in der Wirtschaft das große Geld verdienen will. Im August 2010 wurde der Rückzug von Koch vollzogen und Bouffier kam ins Amt.
Ob Bouffier weiter Ministerpräsident in Hessen bleiben kann, entscheiden heute die Wähler. Die Umfragen sehen nur einen kleinen Vorsprung für Schwarz-Gelb. Immer vorausgesetzt die FDP schafft den Sprung in den Landtag.

Hessen blickt innenpolitisch auf ereignisreiche Jahre zurück. Die letzte turnusmäßige Landtagswahl 2008 führte dazu, daß weder Schwarz-Gelb (42+11 Sitze) noch Rot-Grün (42+9 Sitze) über die erforderliche Mehrheit verfügten. Die SPD versuchte daraufhin mit Andrea Ypsilanti eine Minderheitsregierung aus SPD und Grünen unter Tolerierung durch die Linke zu bilden. Diese Regierungsbildung scheiterte und es kam zu Neuwahlen. Bei den vorgezogenen Landtagswahl 2009 wurde die SPD abgestraft und Schwarz-Gelb konnte unter Roland Koch weiterregieren.

Bei den heutigen Landtagswahlen will die SPD diese Ereignisse vergessen machen. Der Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel, der als Sündenbock bei den letzten Wahlen 2009 herhalten mußte, versprach hoch und heilig, keine Vereinbarungen mit den Linken treffen zu wollen. Die SPD soll wieder aus eigener Kraft gewinnen. Umfragen sehen die SPD bei 26 Prozent.
Allein mit den Grünen zusammen dürfte es aber wohl nicht reichen, da ist es in Hessen nicht anders als in Berlin. Die Grünen werden mit 9 Prozent eingeschätzt.
Ebensoviel Stimmen erhalten die Linken in den Umfragen.

Interessant dürfte es durch das Abschneiden der AfD werden. Bouffier hatte eine Zusammenarbeit von CDU und AfD bisher kategorisch abgelehnt. Ob er dabei auch nach der Wahl bleibt? Die AfD könnte für die CDU so etwas wie der FDP-Ersatz werden, wenn deren Einzug ins Parlament scheitert.

Es bleibt also spannend in Hessen. Der Wähler hat es in der Hand, wer zukünftig im Wiesbadener Landtag regiert.

So sieht die Prognose für die Landtagswahl Hessen 2013 aus:

CDU: 40,5
(2009: 37,2%)

SPD: 32,5
(2009: 23,7%)

FDP: 4,5
(2009: 16,2%)

Grüne: 9,5
(2009: 13,7%)

Linke: 5,0
(2009: 5,4%)

AfD: 4,0
(2009: – )

Sonstige: 4,0
(2009: 3,8%)

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 23.11.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:
banner