Informelles

Informationen für dich aus Politik & Gesellschaft

#FürMichFürUns – Zusammen gegen Corona

[Anzeige]

MyPostcard verschenkt 1 Million persönliche Postkarten für den Zusammenhalt.

Die Corona Pandemie hat das komplette Jahr 2020 über unser aller Leben dominiert. Das öffentliche Leben war ab dem Frühjahr bis in den Sommer hinein über Wochen und Monate zu großen Teilen lahmgelegt. Geschäfte im Einzelhandel, Restaurants, Hotels, Freizeiteinrichtungen und Stätten der Kultur mussten ihren Betrieb einstellen. Die Menschen waren aufgefordert Abstand zu halten, Hygienevorgaben zu befolgen und soziale Kontakte einzuschränken. Nur so konnte die Ausbreitung des Coronavirus vorerst gestoppt werden.

Doch die zweite Welle war nicht aufzuhalten. Seit Anfang Oktober gehen die Zahlen der Neuinfektionen scheinbar unaufhaltsam noch oben und lassen die Zahlen aus dem Frühjahr vergleichsweise winzig gegen die aktuellen Infektionsraten erscheinen. Längst sind die Inzidenz-Werte so hoch, dass eine effektive Nachverfolgung der Infektionswege und damit die Eindämmung der Ausbreitung des Virus nicht mehr möglich ist. Die Pandemie droht uns völlig aus den Händen zu gleiten.

Strenge Maßnahmen müssen deshalb nun her, damit das Infektionsgeschehen wieder einigermaßen unter Kontrolle gebracht. Mindestens solange bis ein Impfstoff in großen Mengen verfügbar ist und große Teile der Bevölkerung geimpft wurden sind. Da dieser Impfstoff noch etwas auf sich warten lässt, obwohl verschiedene Hersteller in einem wirklich atemberaubenden Tempo entsprechende Präparate entwickelt haben, lässt ein harter zweiter Lockdown nicht vermeiden.

Dieser Lockdown wird sich ausgerechnet über die Feiertage zum Jahresende erstrecken müssen. Das Weihnachtfest und auch Silvester werden im Jahr 2020 völlig anders ablaufen, als bisher. Das öffentliche Leben wird abermals auf das kleinstmögliche Maß herunter gefahren und Sämtliche privaten Kontakte müssen nun auf ein absolutes, unumgängliches Minimum reduziert werden. Die sonst üblichen Weihnachtsbesuche bei der Familie und bei Freunden können in diesem Jahr nicht stattfinden.

Zwar wird räumliche Nähe nicht wie sonst möglich sein, trotzdem sollten wir in diesen Zeiten zumindest gedanklich zusammen rücken. Dafür ist das Internet eine große Hilfe, aber auch der gute alte handschriftlich verfasste Brief oder die Grußkarte ist ein Mittel den Lieben einen Gruß zu senden.

Postkarten gegen Corona

Diese Idee möchte MyPostcard aufgreifen und mit personalisierten Postkarten für die menschliche Verbindung zum Fest sorgen. Und der Clou ist dabei, dass MyPostcard zusammen mit der Deutschen Post unter dem Motto #FürMichFürUns  1 Million Postkarten gegen Corona versenden will.

1 Million Postkarten gegen Corona

1 Million Postkarten gegen Corona

Durch diese Aktion kann jeder einen Gruß an seine Liebsten zum Fest versenden, und das sogar kostenlos. Das sind insgesamt 1 Million Mal Grüße gegen Einsamkeit, Fernweh oder Heimweh. Auch wenn wir Weihnachten wegen Corona in diesem Jahr räumlich getrennt sind, mit einer persönlichen Postkarte können wir das zumindest für einen Augenblick vergessen machen und ein Lächeln in das Gesicht des Empfängers zaubern.

Wie kann man solch eine Postkarte für den Zusammenhalt versenden?

Der Versand der gratis Postkarte ist relativ einfach. Man benötigt nur ein Smartphone und die MyPostcard-App, schon kann es losgehen.

  • MyPostcard-App aufs Smartphone laden (erhältlich über Google Play für Android und im App Store für Apple iOS)
  • Unter “Designs” auf “1 Million Gratis Postkarten” bzw. auf das Profil “#FürMichFürUns” klicken
  • ein vorhandenes Design auswählen und dies so verwenden oder mit einem eigenen Foto umgestalten
  • einen persönlichen Grußtext eingeben, dafür sind 450 Zeichen mit 4 verschiedenen Schriftarten möglich
  • Postadresse des Empfängers eingeben
  • Absenden
MyPostcard-App

MyPostcard-App

Jetzt macht sich eine echte Postkarte auf den Weg zum Empfänger, und das für den Versender ohne Portokosten. Perfekt.

Warum macht MyPostcard diese Aktion?

Die Idee hinter Aktion #FürMichFürUns ist zweigeteilt. Zum einen soll es damit möglich werden, den Liebsten, die man in diesem Jahr nicht zu Weihnachten besuchen kann, einen persönlichen Gruß zu senden. Und zum anderen sollen die aufgedruckten Motive auf den Postkarten noch einmal auf die notwendigen Hygienemaßnahmen hinweisen.

Der Geschäftsführer von MyPostcard, Oliver Kray drückt es so aus:

Verbunden zu sein mit den Menschen, die einem wichtig sind, trotz Distanz – das wollen wir mit dieser Aktion und einer Million kostenlosen Postkarten bewirken, gleichzeitig aber auch auf die Schutzmaßnahmen aufmerksam machen.

Fazit

Das ist eine wirklich gelungene Aktion von MyPostcard in Zusammenarbeit mit Deutsche Post. Zum einen bringt sie ein wenig Freude und Nähe in diese von der Corona Pandemie beeinflusste Zeit und zum anderen bringt sie all den Zweiflern und allzu sorglosen Menschen im Umgang mit dem Virus noch einmal die wichtigen Hygiene- und Verhaltensregeln näher, damit diese noch mehr Beachtung finden. Damit wir alle ohne große Zukunftssorgen in das kommende Jahr starten können.


Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung