Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Bahn schafft den Intercity ab

Die Deutsche Bahn will die Kunden in die ICE-Züge treiben.

Der Intercity (IC) in seiner jetzigen Form soll abgeschafft werden. Ab 2015 kommen neue Züge, die dem Intercity Express (ICE) ähnlich sein werden. Die Preise werden dann natürlich auch steigen.
Hartmut Mehdorn, seines Zeichens Chef der Bahn AG, bestätigte das Aus für den IC am Dienstag vor Wirtschaftsjournalisten in Frankfurt.

Anzeige

Damit bleibt die Bahn ihrer alten Taktik treu: Preisgünstigere Verkehre werden ausgedünnt, um so die Preise verdeckt erhöhen zu können. Am liebsten hätte sie es, wenn alle nur noch ICE fahren würden.

Mehdorn, die Bahn und die Börse: Wie der Bürger auf der Strecke bleibt*

Die ganze Vorgehensweise erinnert stark an das Ende der Interregios. Die Interregios wurden damals aus dem Fahrplan gestrichen und die Wagen umlackiert. Dann fuhren diese Wagen als IC zu den gleichen Zeiten und auf den gleichen Strecken wie die Interregios. Einziger Unterschied: Die Kunden mußten nun den teueren IC-Preis bezahlen.
Jetzt soll das Ganze nochmal ablaufen: Aus IC werden dann ICE. Preiserhöhung á la Mehdorn.

Quelle: FTD

Jetzt, wo viele Autofahrer wegen der hohen Bezinpreise daran denken, auf die Bahn umzusteigen, stellt Hartmut Mehdorn wieder einmal sein wirtschaftliches Unvermögen unter Beweis.
Vielleicht denkt er auch mal an die Millionen Pendler, die jeden Tag die Bahn für ihren Arbeitsweg benutzen. Aus S-Bahn könnte man doch Schlafwagen machen. Soll ja einige geben, die früh morgens in der S-Bahn schlafen. Schlafwagen-Zuschlag wäre also gerechtfertigt, oder? 😉

Besser kann man potentielle Kunden nicht vergraulen.

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 17.12.2018 um 08:23 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]