Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Umzug der Luftwaffe zum BBI noch offen

Der Umzug der Flugbereitschaft der Bundeswehr zum BBI nach Schließung von Tegel ist noch offen.

Es gibt bisher nur eine Absichtserklärung. Der Hauptsitz der Flugbereitschaft soll der Flughafen Köln/Bonn bleiben. Am neuen Flughafen Berlin-Brandenburg-International (BBI), der 2011 eröffnet werden soll, sind bisher überhaupt noch keine Planungen für die Flugbereitschaft getroffen wurden.

Man wolle sich alle Optionen offen halten, solange die endgültige Entwicklung der Berliner Flughafensituation offen erscheine,

sagte ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums.

Quelle: Der Tagespiegel

Sehr interessante Aussage! Offenbar glaubt die Bundesregierung nicht an die Schließung von Tegel. Und das kurz nach dem endgültigen Schließungsbeschluß für den Flughafen Tempelhof, der im Zuge des Neubaus vom BBI 2008 geschlossen werden soll. Das gleiche Schicksal ist auch für den Flughafen Tegel im Jahr 2011 vorgesehen. Daß das beschlossene Sache sei, wird der Berliner Senat nicht müde, immer wieder zu betonen. Doch so beschlossen ist die Sache wohl nicht, wenn nicht mal das Bundesverteidigungsministerium daran glaubt.
Außerdem soll wohl auch die Steuergeldvernichtung durch die Flugbereitschaft munter weitergehen. Die Flugzeuge sind in Köln/Bonn beheimatet und fliegen meist leer nach Berlin und zurück. Ein ökologischer und okönomischer Wahnsinn hoch zehn!

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 28.05.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind deaktiviert.