Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Geht der Vatikan pleite?

Sollte sich das „Fatima Geheimnis“ bewahrheiten und das Ende der katholischen Kirche unmittelbar bevorstehen? Ist Papst Benedikt XVI. der letzte seiner Art?

Bei Duckhome findet sich dazu ein wirklich interessanter Artikel.

Anzeige

Der besagt, daß es schon mehr als auffällig ist, daß von Ratzinger nichts aber auch gar nichts zur Finanzkrise zu hören ist. Deshalb kommt man in dem Artikel zu der Annahme, daß der Vatikan seine ihm anvertrauten Kirchengelder wohl im vollem Bewußtsein in weißem Rauch hat aufgehen lassen.
Auch in deutschen Landeskirchen ist es schon zur Vernichtung von Geldern in Millionenhöhe gekommen. So bei der Landeskirche Oldenburg, die 4,3 Mio. EUR bei Lehman Brothers versenkt hat.

Da allein für die Verwaltung des wirklichkeitsfernen und beratungsresistenten Mini-Staates jedes Jahr 280.000.000 EUR verbraten werden, dürfte es bereits in 2009 zu ersten finanziellen Engpässen kommen. Mal sehen wer dann dem Vatikan zu Hilfe kommt. Dessen beste Freunde Bush und Blair sind ja selbst bereits Geschichte.

Nun, es gibt Zukunftsprognosen, die wirklich Schlechtes vorhersagen. Ein möglicher Untergang der katholischen Kirche würde wohl nicht dazu zählen, eher im Gegenteil. Interessant dürfte allein der Erkenntnisprozess bei den Gläubigen sein, was der Vatikan mit dem ihm anvertrauten Geld macht.

Bei dem, was dem Vatikan bevorsteht, dürfte die Masse an Austritten aus der Kirche* noch das kleinere Übel sein.

Anzeige



Teile diesen Artikel mit anderen:

7 Kommentare

  1. Warum sagt Ratze nichts zur Finanzkrise ??

    1. Weltliche Dinge sind nicht von bedeutung.

    2. Geht die Kirche nix an.

    3. Zu viel Rotwein

    4. Weil die dann pleite wäre und deswegen lieber Nazis in den Klub aufnehmen um von allen anderen abzulenken.

    5. Die haben genug Mitglieder die gerne bezahlen damit die Bonzen bei Wein Gold und Weihrauc h überleben.

  2. @Sebastian:
    Offenbar ist die Kirche jedoch viel tiefer in die Finanzkrise verstrickt, als sie öffentlich zugeben will. Und genau deshalb dringt nichts durch die dicken Mauern des Vatikans.

  3. Nach Benedikt wird der nächste Papst dann auch nach den wirtschaftlchen Kenntnisse ermittelt. Soweit kommt es noch. Geld herrscht über alles.

  4. @Alex: Die Kirche strebt seit Jahrhunderten nach nichts anderem als Geld. Und damit nach Macht.

  5. Was für ein Blödsinn. Und ihr habt wohl die Weisheit mit Löffeln gefressen. Die Kirche kritisieren,dass könnt ihr – aber mehr als das auch nicht. Viel heiße Luft aber mehr habt ihr auch nicht zu bieten. Wenn ihr und sogar die Enkel euer Enkelskinder längst zu Staub der Geschichte geworden sind, selbst dann wird die katholische Kirche immer noch stehen. In dem Sinne…

    Ce la vie
    Lukas

  6. @Lukas: Auch Kirche und Religion kann, darf und muß man kritisieren. Die Kirche -und schon gar nicht die katholische- steht nicht über den Dingen. Wenn sie das mal begreift, hat sie viel für sich selbst erreicht. In den vergangenen 2000 Jahren hatte in diesem Punkt sie leider echte Defizite und genau deshalb würde ich nicht auf nochmal 2000 Jahre Existenz wetten.

  7. Pingback: Kirchenaustritt jetzt! Aber wie? » Kirche, Austritt, Anleitung, Geld, Austrittsformular, Kirchenaustritt, Austrittsbescheinigung, Fall » Informelles

banner