Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Wird die ARD vom Vatikan bezahlt?

Finanziert der Vatikan ab sofort die ARD?

Oder wie kommt es, daß die ARD quasi zum Haus- und Hofsender des Vatikans geworden ist?

Anzeige

Zur aktuellen Israel-Reise des Papstes war die ARD mit großer Mannschaft vor Ort und hat täglich, gern auch in Live-Schalten von dort berichtet. So z.B. im Mittagsmagazin, das in dieser Woche natürlich der Bayerische Rundfunk in München produzierte, wurden „täglich ca. 15 Minuten mit Reportagen und Live-Schalten aus Israel bzw. von der Westbank“ berichtet.
Man möchte lieber nicht wissen, wieviele Leute für diese Live-Schaltungen nötig waren und für viel Geld nach Israel verfrachtet wurden.
Wenn man mal den personellen und technischen Aufwand gesehen hat, mit dem selbst kleinste Beiträge fürs 3. Programm produziert werden, kann man sich die Kosten ungefähr ausmalen. Auch bei Großveranstaltungen wie Olympia protzt man gern. So waren allein bei den olympischen Spielen in China rund 500 Mitarbeiter vor Ort, bei ganzen 436 Sportlern, die um die Medaillen kämpften. Man hat´s ja, vom Zwangs-Zuschauer. Und wenn es nicht reichen sollte, kann man ja immer noch die Zwangs-PayTV-Gebühren erhöhen.

Nun kann man bei den olympischen Spielen noch ein gewisses Maß an Interesse feststellen, was man vom Papst-Besuch in Israel nicht gerade behaupten kann. Die vom Papst gehaltenen Reden, seine Treffen und seine Gesten und Handlungen hielten bei weitem nicht das, was im voraus von ihnen erwartet wurde. Für die Mehrzahl der Israelis und Palästinenser hatte dieser Besuch keinen großen Nährwert, eher das Gegenteil. Für Deutschland war dieser Besuch gleich völlig unbedeutend.
Was also wollte die ARD in Israel? Will man statt der „Tour de France“ jetzt eine „Tour de Ratze“ senden?

Liebe ARD, wenn die Kirche meint, Werbezeit im Fernsehen zu brauchen, dann soll sie gefälligst auch dafür bezahlen. Die GEZ Zwangsgebühren sind dafür zu schade!

Wer darauf keine Lust mehr hat, kann zumindest ein Zeichen setzen und aus der Kirche austreten*.

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 18.10.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Ein Kommentar

  1. Ich hab mich auch gewundert wie viel Sendezeit hier für diesen Papstbesuch „geopfert“ wurde. Ob es eine Geldverschwendung ist kan ich nicht beurteilen da hier ja definitiv viel an Sendezeit von den anwesenden Reportern und dem Stab herausgeholt wurde. Warum aber so viel berichtet wurde bleibt mir wirklich ein Rätsel, außer dass vielleicht die Kombination „deutscher Papst/ Israel“ eben einn Nerv getroffen hat der es als politisch opportun erscheinen ließ da eben besonders viel zu berichten.
    Ich glaub nicht, dass hier die Kirche besonders interveniert hat (kann mich aber irren) sondern dass eben aus der Geschichte heraus der ARD glaubte hier besonders intensiv berichten zu müssen.