ARD stellt Tour de France-Übertragungen ein

Die ARD wird nicht mehr live von der Tour der France berichten.

Anzeige

Das haben die Intendanten der ARD-Anstalten jetzt beschlossen. Damit zieht die ARD die Konsequenzen aus den Doping-Skandalen im Radsport allgemein und der Tour de France im Speziellen.
Nach Ansicht des ARD-Vorsitzenden “habe sich der sportliche Wert der Tour de France erheblich reduziert”.

Damit endet eine jahrelange Verbundenheit der ARD mit dem Radsport bzw. der Tour de France. Zusammen mit dem ZDF wurde alljährlich live von den Etappen der Frankreich-Rundfahrt berichtet, zum Teil mit Traumquoten als deutsche -später als Dopingsünder überführte- Fahrer, wie Jan Ullrich, Erik Zabel oder Stefan Schumacher, vorne mitfahren und sogar einzelne Etappen oder die komplette Tour gewinnen konnten.

Auch das ZDF wird seinen Ausstieg in Kürze bekannt geben. Ohne die Zusammenarbeit mit der ARD ist auch für das ZDF das Thema Tour de France erledigt.

Das Trauerspiel der “Tour de Farce” ist damit endlich beendet und unsere Zwangs-PayTV-Gebühren werden nicht mehr für solche Betrügereien rausgeworfen.

Quelle: Spiegel, DWDL

Nachtrag (20.10.08): Wie Entertainment-Life erfahren hat, ist die ARD nicht an die Tour-Rechte gebunden und muß somit auch nicht zahlen. In den letzten Tagen gab es Gerüchte, daß die ÖR einen 3-Jahresvertrag unterschreiben haben sollen und somit für die Tour zahlen müßten, auch wenn sie nicht live berichten.

Anzeige

Bestseller Nr. 1 bei Amazon

[Letzte Aktualisierung am 29.01.2023 um 16:02 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


7 Kommentare