Informelles

Informationen für dich aus Politik & Gesellschaft

2. November 2009
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Denic vergibt potentielle Nazi-Domains

Denic vergibt potentielle Nazi-Domains

Mit der Einführung der neuen Kurzdomains wurden auch potentielle Nazi-Domains möglich.

Anzeige

Denic, als deutsche Internetregistrierungsstelle zuständig für die .de-Domains, hat bei der Einführung der neuen Kurzdomains auch solche wie kz.de, hj.de und ss.de freigegeben. Diese Abkürzungen wären natürlich ein gefundenes Fressen für entsprechende Nazi-Seiten, wurden solche Abkürzungen doch im „3.Reich“ verwendet.
Bei Kfz-Zeichen haben die Landkreise meist entsprechende Beschränkungen erlassen, so daß z.B. „S-S 123“ oder „H-J 88“ nicht möglich sind.

Bislang bestand dieses Problem bei .de-Internetdomains so nicht, da solche mit nur zwei Zeichen nicht erlaubt waren. Nur ganz wenige dieser Domains wie db.de und ix.de existierten bisher und stammen noch aus der Frühzeit der Domainvergabe.
Jetzt wurde diese Praxis geändert und damit kamen auch die möglichen Probleme. → mehr…

17. Januar 2009
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Bayern hält Rechte an Nazi-Zeitung

Bayern hält Rechte an Nazi-Zeitung

Bayern will weitere Ausgaben vom „Zeitungszeugen“ verhindern und bereits herausgegebene Exemplare wieder einziehen.

Das Geschichtsprojekt „Zeitungszeugen“ wollte 70 Jahre nach Ausbruch des 2. Weltkrieges im Hinblick auf die Zeitungslandschaft und die durch sie gesteuerte öffentliche Meinung zum Nachdenken über die damalige Zeit anregen.

Nachlesen, nachdenken, verstehen. Mit diesem Motto wurde das Projekt gestartet. In einem neutralen Umschlag sollten Nachdrucke von Zeitungen aus der NS-Zeit zum Nachlesen mit der heutigen Sichtweise auf die Dinge angeboten werden.

In der vergangenen Woche kam die erste Ausgabe zum Preis von 3,90 EUR an die Kioske. Die Nummer 1 enthielt die Nachdrucke der Zeitungen „Deutsche Allgemeine Zeitung“ vom 31. Januar 1933, „Der Kämpfer“ vom 30. Januar 1933 und „Der Angriff“ vom 30. Januar 1933. Also → mehr…

20. April 2008
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Max Mosley geht

Max Mosley geht

Der FIA-Präsident Max Mosley geht – aber erst 2009.

Nach 16 Jahren als Präsident des Automobil- Weltverbandes FIA hat Mosley jetzt seinen Rücktritt erklärt. Allerdings erst ganz regulär für 2009.
Er will es vorallem auch nicht als Reaktion auf das umstrittene Sex-Video, das eine Woche nach seinem 68. Geburtstag aufgetaucht war, verstanden wissen. Mosley ist der Meinung, daß jeder ein Recht auf ein „exentrisches Privatleben“ hat. Er werde deshalb sein Amt bis zum regulären Ende im nächsten Jahr ausüben.

Ob es dazu allerdings kommen wird, wird sich am 3. Juni 2008 klären. Dann muß sich Mosley einem Mißtrauensvotum bei der außerordentlichen FIA-Generalversammlung in Paris stellen. Mosley gibt sich jedoch gelassen:

Wenn sie wünschen, daß ich weitermache, werde ich das tun.

→ mehr…