Informelles

Informationen für dich aus Politik und Gesellschaft.

Der Ergonomische Bürostuhl – einfach unverzichtbar.

| Keine Kommentare

Ein guter Arbeitgeber erhält und fördert die Gesundheit seiner Mitarbeiter. Ein ergonomischer Bürostuhl ist essenziell, wenn es darum geht, die Arbeitskraft der Belegschaft zu erhalten. Doch nicht nur im klassischen Büro ist Ergonomie gefragt!

Ohne Zweifel hat die Covid-19-Pandemie unser Verhältnis zum Arbeitsplatz nachhaltig beeinflusst. Dem Homeoffice wird in der Zukunft eine wesentlich größere Bedeutung zukommen. Dies trifft die meisten Angestellten jedoch unvorbereitet. Oftmals werden im behaglichen Zuhause Sitzmöbel verwendet, die alles andere als bequem sind. Wem es wichtig ist, den eigenen Bewegungsapparat mobil und schmerzfrei zu halten, wird sich um einen ergonomischen Bürostuhl bemühen, der den Körper adäquat stützt und entlastet.

Was zeichnet gesunde Büromöbel aus?

Wer als Laie den Entschluss gefasst hat, sich einen ergonomischen Bürostuhl zu kaufen, hat die Qual der Wahl. Halten Angebote wirklich, was sie versprechen? Um nicht auf Werbelügen hereinzufallen, ist es wichtig, sich im Vorfeld darüber zu informieren, was einen gesunden Bürostuhl überhaupt auszeichnet.

Ergonischer Büerostuhl | Foto: bijutoha, pixabay.com, Pixabay License

Ergonischer Büerostuhl | Foto: bijutoha, pixabay.com, Pixabay License

Am wichtigsten ist es, dass das Möbelstück nicht steif und starr ist wie ein Holzstuhl, sondern sich dem individuellen Körper des Nutzers anpasst. Das Prinzip ist von guten Matratzen bekannt, welche Druckpunkte dynamisch entlasten. Ebenso geht ein ergonomischer Drehstuhl kleine Bewegungen des Nutzers mit – sowohl nach hinten als auch zur Seite!

Von großer Bedeutung ist auch die Flexibilität der Stuhlkonstruktion. Einzelne Elemente des Möbels müssen individuell anpassbar sein. Dazu gehört nicht nur eine Höhenverstellbarkeit oder die Möglichkeit der Sitzneigung. Ergonomische Bürostühle verfügen auch über exzellente Armstützen, um einer Verspannung der Schultermuskulatur vorzubeugen. Selbstverständlich gehört auch eine verstellbare Nackenstütze zum Gesamtpaket eines hochwertigen Bürostuhls, damit sich der Nutzer in kleinen Pausen bequem zurücklehnen kann, ohne sich zu versteifen.

Von großem Vorteil ist auch die sogenannte “Lordosenstütze“. Wer längere Zeit sitzt, bei dem kann es vorkommen, dass die Muskulatur um die Lendenwirbelsäule (LWS) herum erschlafft. In der Folge verwandelt sich das natürliche Hohlkreuz, auch “Lordose” genannt, in eine rückwärts gerichtete Wölbung, die “Kyphose”. Ohne eine Stützung der Lendenwirbelsäule kann sich diese Fehlhaltung verstetigen und zu Schmerzen führen.

Fazit

Nicht nur in Coronazeiten lohnt es sich, auf ergonomisch angepasste Bürostühle zu setzen. Gesundes Mobiliar passt sich stets dem Körper des Nutzers perfekt an und beugt somit orthopädischen Schäden vor.

Vorausschauende Arbeitgeber fördern die Anschaffung von Bürostühlen, die höhenverstellbar sind und über entlastende Kopf und Armlehnen verfügen. Um LWS Problemen vorzubeugen, ist ein Lordosensupport unverzichtbar.
Doch auch Angestellte im Homeoffice tun gut daran, ihre Zoom-Meetings von einem ergonomischen Bürostuhl aus zu bestreiten. Denn viele werden sicher noch eine geraume Zeit von zu Hause aus arbeiten müssen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.