Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Meine Schulden zahlt ab jetzt der Staat

Der Staat verschenkt sein Geld.

Banken, Investmenthäuser, Opel und alle anderen Autobauer, einfach jedes Unternehmen, das unfähig ist, anständig zu wirtschaften, bekommt zur Zeit vom Staat die Milliarden in den Allerwertesten gerammt.

Anzeige

Aber wieso eigentlich nur die Unternehmen? Auch die kleinen, dummen Arbeitnehmer können so gut die Kohle vom Staat gebrauchen. Bei denen geht es zwar nicht um undurchsichtige Finanzgeschäfte oder völlig falsche, am Markt vorbei entwickelte Produkte, sondern nur um Zukunftssicherung durch Anschaffung von Kindern oder einfach nur um Stabilisierung der Binnennachfrage.

Trotzdem sollten auch hier Merkel, Glos und Steinbrück ihr Steuer-Sparschwein schlachten und etwas von den Milliarden* aus dem Staatsfonds abgeben. Oder sind es schon Billionen? Man verliert so leicht den Überblick bei den großzügigen Geschenken der Regierung.

Formular zur Schuldenübernahme

Zur einfacheren Abwicklung gibt es jetzt ein Formular:

Antrag auf Wirtschaftshilfe

Schnell ausfüllen, gewünschte Summe eintragen (dabei ruhig großzügig aufrunden) und an Herrn Glos im Bundeswirtschaftsministerium faxen. Schon rollen die Euros auf das eigene Konto. Rückzahlung ist erst mal kein Thema. Statt Schuldenerlaß für die Dritte Welt sind wir jetzt mal dran.

Weihnachten kann kommen.

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 17.12.2018 um 08:23 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind deaktiviert.