Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Moderne Verpackungsmaterialien

Die Möglichkeiten und Einsatzzwecke von Verpackungsmaterial.

Anzeige

Verpackungsmaterial ist laut Definition (Wikipedia) eine Umhüllung eines Produktes, die gezielt angebracht wird und ohne großen Aufwand wieder lösbar ist. Das Einzelprodukt, auch Packgut genannt, kann zu einer Sammelpackung gefaßt werden. Jedes Gut braucht eine eigene Verpackung, Schüttgüter zum Beispiel können nicht wie Gase verpackt werden.
So werden Gase in Druckflaschen gepackt und Flüssigkeiten in Flaschen. Einzelstücke werden einzeln gepackt und Schüttgüter können in Eimern, Kisten oder Dosen verpackt werden. Viele Produkte, wie etwa Lebensmittel, müssen mit der richtigen Verpackung gelagert werden.

Verpackungsmaterial schützt die Ware vor Umwelteinflüssen, Beschädigungen, Verunreinigungen, Diebstahl und Verlusten. Es schützt die Menschen vor der Ware, wenn diese, z.B. giftig oder scharfkantig ist. Die Verpackung dient dem Verkauf, der Dosierung und der Entnahme.
Verpackungsmaterial kann eine Verpackung als Geschenk kennzeichnen und vermittelt Art und Weise des Produktes dem Kunden. Es kommuniziert mit dem Kunden, in dem es Werbung und Informationen gibt.
Verpackungen unterstützen Rationalisierungsmaßnahmen im Verkauf, in dem z.B. an der Fleischtheke die Ware nicht mehr gewogen und verpackt werden muß.
Verpackungsmaterial ist auch im Transport und der Lagerung von großer Bedeutung. Einige Verpackungen können nach Beendigung ihrer Aufgabe wieder verwendet werden.

Das Verpackungsmaterial von Verpacken24.com eignet sich für jeden Einsatzbereich. Über 3.000 Produkte rund ums Thema Verpackungen finden sich im Sortiment.

Werkstoffe, die als Verpackungsmaterialien zum Einsatz kommen.

Packmittel sind Erzeugnisse, die zur Verpackung notwendig sind. Das können Tüten sein, Säcke, Boxen, Schachteln, Flaschen, Gläser, Polystyrol, Papier oder Folien. Diese Packmittel müssen starke Qualitätsanforderungen erfüllen, um als Umhüllung für z.B. Lebensmittel oder Arzneien zu dienen. Damit sollen Beeinträchtigungen der Waren vermieden werden.
Die Verpackungen werden durch Hilfsmittel zusammengehalten. Hilfsmittel sind Heftbänder, Umreifungen, Klebebänder, Schutzmittel wie Schaumstoffe oder Holzwolle. Zu den Hilfsmitteln gehören auch die Kennzeichnungsmittel wie Etiketten oder Banderolen.
Die tatsächlichen Materialien, aus denen die Verpackung gemacht ist, werden Packstoffe genannt. Sie können aus Papier, aus Karton, aus Pappe, aus Kunststoff, Glas, Holz, Metall, vor allem Blech oder Aluminium, Pflanzenfasern, Textilien oder einem Verbundwerkstoff bestehen. Aus diesen Materialien werden die Umhüllungen und die Hilfsmittel zur Befestigung hergestellt.
Die Materialien werden so gewählt, daß sie geeignet sind das Produkt zu verhüllen und die Funktionen, wie etwa die Schutzfunktion zu erfüllen.

Umweltschutz und Verpackungsmaterialien.

Verpackungsmaterialien belasten die Umwelt, sowohl in der Herstellung, wie auch in der Entsorgung. Deshalb werden Verpackungen hinsichtlich ihrer Materialien und ihrer Funktion auf die Umwelteinflüsse betrachtet.
Gebrauchte Verpackungen werden in Deutschland nicht dem Müll übergeben, sondern werden verwertet und wiederverwendet. Das geschieht für Haushaltsmüll über das Duale System Deutschland. Die Verpackungsmaterialien werden dem Werkstoffkreislauf zugeführt. Verpackungen, die wiederverwendet werden können, wie Flaschen oder Mehrwegpaletten, werden öfters gebraucht. Sind die Verpackungen aus kompostierbaren Materialien, die aus biologisch abbaubaren Kunststoffen bestehen, werden sie nicht wiederverwendet, sondern bauen sich ab.

Anzeige


Ein Kommentar

  1. Sehr interessanter Artikel

banner