Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Valentinstag-Terror

Heute ist der 14. Februar. Valentinstag.

Für Singles der reinste Horror. Überall stapeln sich heute Herzchen, gerne in rosa mit Schleifchen, und Blumen. Und davon zuallererst Rosen, Rosen, Rosen. Der vermeintliche Tag der Liebe und der Pärchen ist ausgebrochen.

Anzeige

valentinstag

Der Legende nach ist der Valentinstag eine Erfindung der Blumenhändler. Das stimmt zwar so nicht, trotzdem wurde dieser Tag in Deutschland hauptsächlich durch die bereits Wochen vor dem 14. Februar einsetzende, intensive Werbung der Branche mit dem grünen Daumen bekannt.
In Wirklichkeit geht der Valentinstag auf einen christlichen Märtyrer namens Valentinus zurück, der das Martyrium durch Enthaupten erlitten haben soll. Wie immer in der Geschichte der christlichen Kirche, kann es so gewesen sein. Es kann aber auch nur ein Ammenmärchen sein. Im Jahre 469 führte Papst Gelasius I. den Gedenktag für die ganze Kirche ein, der aber 1969 wieder aus dem Kalender gestrichen wurde.

Nur die Blumenhändler wollen weiter am Valentin festhalten. Schließlich verspricht ihnen dieser eine besondere Tag im Jahr einen bombastischen Umsatz. Daß immer ausgerechnet am Valentinstag -zum Teil auch schon ein paar Tage früher- die Blumenpreise geradezu explodieren, ist natürlich reiner Zufall.

So bleibt den Singles nur: Augen zu und durch. Und den Pärchen sei geraten, um Blumenhändler heute einen großen Bogen zu machen. Schließlich liebt man sich das ganze Jahr über und nicht nur heute. Und morgen kosten die Rosen auch nur noch einen Bruchteil dessen, was heute für sie verlangt wird.

Quelle: wikipedia

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 24.11.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner