Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Informationen in Zeiten der Euro-Krise

Hintergrund-Informationen sind ein wichtiges Gut in Zeiten der Krise.

Anzeige

Soll man jetzt noch Gold kaufen, sein Geld in Staatsanleihen stecken, Aktien kaufen oder in den schweizer Franken flüchten? Die Euro-Krise tobt und die Verunsicherung nimmt zu. Selbst das Bundesverfassungsgericht mußte sich mit der Art und Weise der Euro-Rettung und deren Verfassungsmäßigkeit beschäftigen.
Doch von den agierenden Politikern kommen nur Worthülsen. Statt aufzuklären, versucht man zu vernebeln. Euro-Rettungsschirme, Bankenrettung oder Euro-Bonds werden als „alternativlos“ verkauft. Und die Bürger sollen sich möglichst ruhig verhalten und ohne zu klagen die Kosten der Euro-Rettung tragen.
So schürt man Panik. Das Gespenst des Untergangs des Euro macht die Runde. Wer es sich leisten kann, flüchtet in vermeindlich sichere Anlagenformen. Der exorbitante Anstieg des Goldpreises in den letzten Monaten ist hierfür ein Anzeichen.

Doch gibt es diese sicheren Anlageformen überhaupt? Was sind die Hintergründe, die die Entwicklung des Euro maßgeblich beeinflußen, und wie wird es weitergehen mit der Gemeinschaftswährung? Welchen Einfluß hat dabei die deutsche Politik? Wer Antworten auf all diese Fragen sucht, wird um die Lektüre von tiefgründigen Hintergrundsberichten nicht herumkommen. Das Magazin „Wirtschaftswoche“ bietet sich dafür bestens an.

Wirtschaftswoche

Wirtschaftswoche

Jede Woche recherchieren rund 100 Redakteure die aktuellen Entwicklungen in Politik, Technik, Management, Wissenschaft und Finanzwelt. Politische Vorhaben werden auf ihre Auswirkungen auf die gesamtwirtschaftliche Situation untersucht. In Deutschland, Europa und der Welt. Dafür stützt sich die Redaktion auf 10 Auslandsbüros. So erscheinen in jeder der wöchentlichen Ausgaben fachkundige Analysen, gut recherchierte Reportagen und sämtliche Hintergründe der wirtschaftlichen Welt.
Die „Wirtschaftswoche“ ist das Magazin für das globale Zeitalter. Der Leser erhält eine Menge Informationen, die für seine ganz persönlichen Zukunftschancen von entscheidener Bedeutung sein können.

Wer die Wirtschaftswoche im Abonnement lesen will, für den gibt es attraktive Angebote. Deshalb jetzt ein Abo sichern, die Hintergründe der politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen verstehen und so die richtigen Schlüsse für sich selbst ziehen.

Anzeige



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner