Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Quelle endet im Chaos

Der Online-Ausverkauf bei Quelle ist beendet. Noch immer liegen Millionen Artikel im Lager.

Anzeige

Und da werden sie wohl auch bleiben, denn um diese Artikel auch noch verkaufen zu können, müßte man schon genau wissen, wo welches Teil liegt.
Bei der Menge an Artikeln und deren Varianten und den damit verbundenen Lagerbewegungen hatte Quelle wie jedes andere Unternehmen auch eigens darauf spezialisierte Logistik-Computer. Diese Computer vergeben völlig automatisch freie Regalplätze an die ankommende Ware. Und nur diese Computer wissen den aktuellen Lagerplatz der verbliebenen Artikel im Hochregallager, denn eine thematische Ordnung der Ware gibt es nicht. Es geht ganz allein um freie oder belegte Regalfächer. Ohne diese Computer und der darauf laufenden Logistiksoftware herrscht das blanke Chaos. Und genau das droht jetzt dem Quelle-Lager.
Die Logistik-Computer sollen spätestens Ende Januar 2010 abgeschaltet werden. Ab diesem Zeitpunkt wird es unmöglich sein, auch nur irgendeinen Artikel gezielt zu suchen und zu finden.

Bei der Verwertung der übriggebliebenen Ware über Ramschketten und Sonderpostenmärkte darf der Insolvenzverwalter aber nicht weniger für die Ware einnehmen, als allein die Herausgabe der Ware aus dem Lager an Kosten verursacht. Da die Resteverwerter aber so wenig wie möglich und gern noch etwas weniger bezahlen wollen, könnte es am Ende dazukommen, daß das Lager komplett mit der Restware in den Regalfächern an den Vermieter übergeben wird. Das ist billiger, als die Ware mühsam und kostenintensiv zusammensuchen. Der Vermieter kann dann zusehen, wie er die Sachen aus dem Lager bekommt.

Quelle: FTD

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 24.11.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

2 Kommentare

  1. Pingback: Tweets die Quelle endet im Chaos - Ware, Lager, Artikel, Computer, Quelle, Logistik-Computer, Ende, Vermieter - Informelles erwähnt -- Topsy.com

  2. Na ja. bei einem derart großem Unternehmen wie Quelle sind natürlich die Lager entsprechend umfangreich. Und wenn da wirklich die Computer vorher abgegeben / abgeschaltet werden dann wirds wohl eine etwas größere Art der sonst so beliebten Kofferversteigerungen bei Fluggesellschaften oder Bahn.
    Ist wahrscheinlich immer noch kostengünstiger als wenn die Lager einfach so entsorgt werden müssten. Und weg wird das Zeug ja müssen, oder?

banner