Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Yes, we haben es überstanden.

Yes, we haben es überstanden. Der neue Präsident der USA ist gewählt.

Anzeige

Der Demokrat Barack Obama hat es geschafft. Er konnte die Mehrzahl der für die eigentliche Präsidentenwahl wichtigen Wahlmänner aus den einzelnen Bundesstaaten auf sich vereinigen. Ob das System mit den Wahlmännern demokratisch ist, darüber kann man geteilter Meinung sein.
Am 20. Januar wird er dann als 44. Präsident der USA vereidigt.

Endlich kann sich auch das deutsche Fernsehen und hier vorallem die öffentlich-rechtlichen Sendern, die die komplette vergangene Nacht parallel und live(!) die aktuellen Zwischenstände der Stimmen-Auszählungen in den einzelnen US-Bundesstaaten übertragen haben, wieder mit den wichtigen Themen beschäftigen. Und da kann man sich ruhig wieder auf Deutschland konzentrieren, denn hier gibt es einiges zu tun. Die Ablenkung von innenpolitischen Themen muß dringend beendet werden.

Aber auch in den USA gibt es reichlich Probleme, die der christliche Fundamentalist George W. Bush hinterlassen hat:

  • exorbitante Verschuldung
  • Finanzkrise
  • zwei Kriege (Afghanistan, Irak) und deren Nachwirkungen und Kosten bis heute
  • mehr getötete US-Soldaten, als bei den Terroranschläge umgekommene Menschen
  • Vertrauensverlust bei der UNO und der Weltgemeinschaft
  • Menschenrechtsverletzungen und paranoide Sicherheitsbestimmungen im vermeintlichen Kampf gegen den Terrorismus (Guantanamo, Heimatschutz)
  • Beschneidung von Freiheit, Datenschutz und Privatsphäre von Menschen, die die USA besuchen wollen
  • Vollstreckung der Todesstrafe
  • Scheitern des Kyoto-Abkommens, Ignorierung des Klimawandels

George W. Bush wünschte seinem Nachfolger „viel Spaß mit dem neuen Amt“. Den wird Barack Obama mit diesem Erbe ganz sicher nicht haben.

Quellen: FTD, Wikipedia


Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 23.02.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner