Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

15. Februar 2010
von Informelles
1 Kommentar

Umfrage: Nerven Karneval und Olympia?

Karneval und Olympia auf allen Kanälen der öffentlich-rechtlichen Fernseh-Anstalten.

Anzeige

Wer ist davon nur noch genervt? Und wer will das unbedingt weiterhin sehen?

Jetzt bis Sonntag abend abstimmen!

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Auswertung(22.02.10):

41 haben bei der Umfrage mitgemacht. Vielen Dank.

Das Ergebnis ist eindeutig:

19 wollen weder Karneval noch Olympia sehen, das entspricht 46 Prozent
12
können Karneval und Co. nicht mehr ertragen, das entspricht 29 Prozent
2
sind von zuviel Olypia genervt, das entspricht 5 Prozent

2 sehen Karneval immer wieder gern, …mehr →

15. Februar 2010
von Informelles
2 Kommentare

Ich will mein Geld zurück, Helau!

Und zwar meine TV-Gebühren.

Denn seit Wochen werden die Zuschauer mit Sendungen wie „Mainz, wie es singt und lacht“ und ähnlichen Abgründen der Fernsehunterhaltung gequält.

Liebe gutbezahlte Entscheider in den Chefetagen der öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten,

Deutschland besteht nicht nur aus dem Rheinland und angrenzenden Jecken.
Hört auf, uns mit völlig unwitzigen und nur mit Hochprozentigem zu ertragenden Prunk- und Stucksitzungen, bei denen man nicht mal weiß, ob die wirklich von diesem Jahr sind, weil diese grundsätzlich und immer gleich und mit den denselben Gags ablaufen, zu quälen!
Das ist GEZ-Gebühren-Vernichtung mit Vorsatz!

Helau.

800 Stunden Karneval, Fasching und Fastnacht senden ARD, …mehr →

24. Februar 2009
von Informelles
Kommentare deaktiviert für Schavans Karneval-Scherz

Schavans Karneval-Scherz

Helau und Alaaf im Bundesbildungsministerium.

Offenbar ist Annette Schavan das Funkenmariechen im Bundeskabinett. Anders kann man sich ihre Forderung

„Alle Unternehmen sollen ihre Top-Mitarbeiter für den Schulunterricht freistellen.“

nicht erklären. Da kann man nur wünschen, daß der Aschermittwoch schnell herbei kommt und sich die Nebelschwaden aus den Gehirnen verziehen.
Gab es nicht auch eine Forderung zur Abschaffung von Flatrate-Partys aus Berlin? Scheint sich noch nicht im Bundeskabinett herumgesprochen zu haben.

Mal abgesehen davon, daß die Top-Manager in der Krise alle Hände voll zu tun haben werden, ihre eigenen Fehler wieder auszubügeln, kann man an diesem Hirngespinst sehr genau erkennen, wie …mehr →