Informelles

Informationen für dich aus Politik & Gesellschaft

12. Juni 2013
von Informelles
1 Kommentar

Telekom knickt ein – ein bisschen

Internet-Drosselung soll nicht ganz so drastisch ausfallen.

Anzeige

Mit diesem Sturm der Kritik gegen die geplante Abschaffung der DSL Internet-Flatrate hatte die Deutsche Telekom, mittlerweile auch Drosselkom genannt, wohl nicht gerechnet. Doch gerade das Internet einschränken zu wollen, ruft natürlich in genau diesem Medium die größte Entrüstung hervor. In Zeiten von „Web 2.0“, wie hippe Redakteure gern das Internet betiteln, kann man solche drastischen Änderungen nicht mehr so einfach durchsetzen. Der Kunde kann sich Gehör verschaffen. Und tut das auch.
Früher, in Zeiten des Monopols und ohne Internet, wären solche Drosselungspläne maximal als kleiner Beitrag auf Seite 2 der örtlichen Tageszeitung erschienen und damit hätte es sich gehabt. Der Kunde mußte das schlucken. Das geht heute nicht mehr.

Da hat → mehr…

24. April 2013
von Informelles
6 Kommentare

Das Ende der Netzneutralität

Die Telekom will DSL-Flatrates abschaffen und die Netzneutralität beseitigen.

Ende März wurden die Pläne bekannt. Die Deutsche Telekom will die Flatrates im DSL abschaffen. Neuverträge sollen nur noch Volumentarife erhalten. Wer über ein bestimmtes Kontingent surft, dem drosselt die Telekom die Geschwindigkeit. Mit ganzen 384 Kbit/s sollen dann die Daten durchs Netz zum Kunden gelangen. Kritiker meinen, daß die Telekom damit nicht nur die Geschwindigkeit drosselt, sondern gleich das ganze Internet erdrosselt.

Inzwischen hat die Telekom die Pläne offiziell bestätigt. DSL gibt es zukünftig nur noch im Volumentarif, die Flatrate ist Geschichte. Aber das wäre ja gar nicht schlimm, so der Magenta-Riese. Die neuen Volumentarife, die rechtlich ab dem 02. Mai gelten, aber nicht vor 2016 technisch umgesetzt würden, → mehr…

9. April 2010
von Informelles
1 Kommentar

Günstiger Telefonanschluss ohne Internet

Es soll Leute geben, die zu Hause keinen eigenen Internetanschluß benötigen, weil sie hauptsächlich am Arbeitsplatz oder nur mit ihrem Notebook mit entsprechendem Mobil-Datentarif im Internet surfen. Oder weil sie gar nicht im Internet unterwegs sind, wie z.B. viele aus der Generation der heutigen Rentner.
Diese Menschen wollen zu Hause einfach nur telefonieren und mußten sich bisher einen Festnetzanschluß von der Telekom oder einem anderen Anbietern zulegen.
Ein einfacher Festnetzanschluß der Telekom (Call Start) kostet 17,98 EUR pro Monat an Grundgebühr. Dazu kommen dann noch die anfallenden Gesprächskosten. Will man eine Flatrate, mit der man endlos für 0 Cent ins deutsche Festnetz telefonieren kann, sind schon 29,95 EUR fällig. Ein Menge Geld für vergleichsweise wenig Leistung.

Doch jetzt gibt es → mehr…