Informelles

Informationen für dich aus Politik und Gesellschaft.

Das Arbeiten auf Dächern erfordert eine hohe Sicherheit

Auf Dächern von Häusern fallen immer wieder verschiedene Arbeiten an. Dazu zählen unter anderem aufwendige und wiederkehrende Instandsetzungs- und Reinigungsarbeiten. Diese Arbeiten sind immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Schon ein Sturz aus einer geringen Höhe kann zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen. Es ist daher besonders wichtig, bei Dacharbeiten auf die Sicherheit zu achten.

Gute Arbeitskleidung trägt zur Sicherheit bei

Da Dacharbeiten im Freien stattfinden, sind Zimmermänner, Dachdecker aber auch Flaschner immer verschiedenen Witterungsverhältnissen ausgesetzt. Auf den Dächern, Gerüsten oder auf Brüstungen kann es nass, rutschig oder in den Wintermonaten auch glatt sein. Besonders wichtig sind daher gute Arbeitsschuhe. Die Schuhe sollten eine rutschhemmende Sohle haben, wasserdicht sein und selbstverständlich auch den Knöcheln und Bändern im Fuß einen guten Halt bieten. Ebenso wichtig sind gute Arbeitshosen, die bequem, elastisch und robust sind.

Auch Handschuhe sind ein fester Bestandteil einer guten Arbeitskleidung. Wer Dächer mit einer EPDM Dachfolie abdichtet, benötigt Handschuhe, die vor Schnitten schützen. Auch beim Ein- oder Abdecken von Dächern sollten hochwertige Handschuhe zur Arbeitskleidung gehören. Das Tragen eines Helms und einer Schutzbrille muss für Arbeiten auf einem Dach auch selbstverständlich sein. Besonders dann, wenn mit Werkzeugen und Maschinen gearbeitet wird.

Arbeitskleidung ist wichtig | Foto: anaterate, pixabay.com, Pixabay License

Arbeitskleidung ist wichtig | Foto: anaterate, pixabay.com, Pixabay License

Das Dach muss vor den beginnenden Arbeiten begutachtet werden

Besonders bei älteren Gebäuden gestalten sich Reparaturarbeiten oder Sanierungsmaßnahmen auf Dächern oftmals schwierig. Marode Balken, defekte oder bemooste Ziegel erschweren die Arbeit und bilden zudem ein hohes Risiko. Es ist daher sehr wichtig, dass das Dach vor den Arbeiten fachgerecht inspiziert wird. Je nachdem, was am oder auf dem Dach repariert werden muss, sollte daher zuvor eine sogenannte Gefährdungsbeurteilung vorgenommen werden.

Für die Sicherheit ist es immer von Vorteil, wenn an der Fassade ein Gerüst aufgebaut wird. Zum Schutz vor Stürzen oder auch vor herabfallenden Gegenständen, hilft ein stabiles Netz. Wer auf dem Dach arbeitet, muss sich selbst sichern. Dachdecker, Zimmermänner oder Flaschner sind auf gefährlichen Dächern mit Seilen und Karabinern gesichert. Auch wer privat auf einem Dach arbeitet, sollte sich nach Möglichkeit genauso absichern.

Arbeiten auf einem Dach sollten nie alleine ausgeführt werden

Wer sich einen teuren Zimmermann oder Dachdecker sparen möchte, kann verschiedene Arbeiten auch selbst ausführen. Selbstverständlich sollte vorausgesetzt sein, dass die handwerklichen Voraussetzungen dazu vorhanden sind.

Nie allein auf dem Dach | Foto: bluelightpictures, pixabay.co, Pixabay License

Nie allein auf dem Dach | Foto: bluelightpictures, pixabay.co, Pixabay License

Die Arbeiten auf einem Dach sollten allerdings nie alleine ausgeführt werden. Kommt es zu einem Unfall mit einer Verletzung, ist es eher unwahrscheinlich, dass man auf einem Dach schnell gefunden wird. Außerdem sind die Absicherung mit Seilen und auch das Arbeiten mit Werkzeugen viel einfacher, wenn man zu zweit auf dem Dach ist. Ein Arbeiter führt die Reparaturen aus und der andere Arbeiter kann die Materialien oder die Werkzeuge reichen. In Gefahrensituationen können sich die Arbeiter auf dem Dach auch rechtzeitig warnen.

Kommentare sind deaktiviert.