Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Wird der Apple iTunes Store geschlossen?

Apple droht mit der Schließung seines iTunes Stores.

Grund dafür ist die geplante Erhöhung der Lizenzgebühren für Musiktitel in den USA.
Bisher bekamen die Urheberrechtsinhaber 6 Cent pro digital verkauftem Titel. In Zukunft soll sich diese Lizenzgebühr auf 15 Cent erhöhen. Die Musiker wird´s freuen.

Apple jedoch ist sauer. Der Chef von iTunes, Eddy Cue sagte: „Man werde eher den Store schließen, als den Preis pro Titel über die derzeitigen 99 Cent zu erhöhen.“
Apple ist offenbar der Meinung, daß die magische Grenze von 99 Cent für den Musikverkauf unüberwindlich ist. Die erhöhten Lizenzkosten würden so zu Lasten von Apples Gewinn gehen. Ein profitables Geschäft wäre dann nicht mehr möglich, die Schließung von iTunes logische Konsequenz.

Der Komponistenverband NMPA verteidigt jedoch die erhöhten Lizenzkosten. Die Künstler sind auf die Einnahmen aus den Online-Verkäufen angewiesen, weil der Absatz von CDs in den letzten Jahren zusammengebrochen ist. „Daß Apple den Absatz von iPods durch das Angebot von billigen Songs in seinem iTunes Store ankurbeln will, sei ja nachzuvollziehen. Die Künstler bekommen aber nichts für die iPod-Verkäufe.“

Man wird sehen, ob Apple seine Drohung wirklich wahr macht. Die Konkurrenten werden sich schon die Hände reiben.

Quelle: Spiegel

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 21.05.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner