Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Gratis BILD zur WM für alle

Am morgigen Freitag beschenkt Springer mit der gratis BILD mal wieder sich selbst.

Anzeige

Morgen verteilt der Springer Verlag mal wieder eine Gratis BILD. Nach der gratis „BILD für alle“ und der gratis „BILD zur Wahl“ kommt nun die gratis „BILD zur WM“.

42 Millionen Haushalten soll deshalb morgen früh ungefragt der Briefkasten verstopft werden. Es sei denn, man hat seinen Briefkasten mit einem entsprechenden Hinweisschild versehen, daß man von Springer nicht „beschenkt“ werden möchte und der Zusteller der Deutschen Post die BILD wieder mitnehmen kann.

Hohe Gewinne für Springer

16 Seiten dünn soll die BILD zur WM ausfallen. 42 Millionen Haushalte sollen mit dieser Ausgabe zwangsbeglückt werden. Doch vor allem sich selbst macht der Springer Verlag damit glücklich, denn wirklich gratis ist die BILD natürlich auch diesmal wieder nicht. Springer wird mit der Sonderausgabe, die vor allem ein Selbstvermarktungs- und PR-Instrument ist, einen dicken Gewinn einfahren, kosten die Werbeanzeigen doch vergleichsweise astronomische Summen. So verlangt Springer für eine halbseitige Anzeige die stolze Summe von 2,2 Millionen Euro, zuzüglich Mehrwertsteuer versteht sich. Die Werbeplätze auf der Titelseite, die bekanntlich die meiste Aufmerksamkeit bekommen werden, versteigerte Springer noch zusätzlich gewinnoptimierend.

Kosten für Verbraucher

Die in der BILD werbenden Firmen werden diese Ausgaben natürlich auf ihre Produkte umschlagen, so daß am Ende wie immer der Verbraucher für die „gratis“ BILD bezahlen muß. Vielleicht sollte man aus diesem Grund die in der WM-BILD werbenden Firmen zielgerichtet boykottieren? Das wäre eine Möglichkeit, um zukünftige gratis BILD-Aktionen vielleicht zu verhindern, denn bereits jetzt plant Springer schon für die nächste gratis BILD, zum Mauerfall im November 2014.

BILD entsorgen

Hat man die BILD morgen tatsächlich im Briefkasten, sollte man überlegen, was man damit anfangen will. Neben der Möglichkeit sie in geschredderter Form unfrei zum Springer Verlag zurückzuschicken, eignet sich die BILD auch prima zum Anmachen des Grills, wenn man nächste Woche wirklich Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien guckt. Die BILD braucht man dazu nicht.

„BILD dir ein, es sei eine Zeitung.“

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 27.07.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind deaktiviert.

banner