Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Der echte, ungefälschte Autotest

Hier kann der Leser selbst entscheiden, welches das beste Auto ist.

Anzeige

Der ADAC und seine Glaubwürdigkeit liegen in Scherben. So konnte man es am Wochenende in allen Medien lesen, hören und sehen. Die gefälschten Zahlen bei der Wahl zum Publikumspreis „Gelber Engel“, bei dem die Leser der Vereinspostille „Motorwelt“ über das nach ihrer Meinung beste Auto abstimmen sollten, haben den Stein ins Rollen gebracht.

Nun muß sich schon wundern, daß der ADAC überhaupt so ein großes Vertrauen genießen soll, wie derzeit dessen schmerzlicher Verlust beklagt wird. Die Verquickung des Wirtschaftsunternehmens ADAC mit der deutschen Automobilindustrie war doch allzu deutlich, als daß man als Konsument wirklich von völlig wertfreien Tests und Abstimmungen im Hause ADAC ausgehen konnte. Die ständig gleichen „Gewinnerfahrzeuge und -hersteller“ verstärkten diesen Eindruck noch zusätzlich.

Wer also nicht mit Scheuklappen durchs Leben läuft, für den dürfte der ADAC-Skandal gar nicht so groß sein, wie er derzeit präsentiert wird. Daß diese Machenschaften der ADAC-Vereinsführung trotzdem schleunigst beendet werden müssen, steht außer Frage.

Und die Medien sollten langsam mal aufwachen und zu Autothemen auch andere Stimmen präsentieren, als immer nur die gleichen Statements aus dem ADAC-Hauptquartier in München. Und wir fangen damit jetzt an.

Stimme ab, welches für dich das beste Auto ist!

Das wirklich beste Auto ist für mich:

Ergebnis ansehen

Die Abstimmung wird garantiert nicht notariell beaufsichtigt.


Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 17.12.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

3 Kommentare

  1. Ich bin gespannt, wie sich das in den nächsten Wochen noch so entwickelt… was noch so rauskommt, oder wer sich juristisch gegen eine Benachteiligung wehren wird… Die Umfrage ist aber supi!!!

  2. Yeah, zeigt es den alten Säcken vom ADAC. Ich konnte mich aber nich zwischen Trabbi und KITT entscheiden. Aber alles besser als Golf.

  3. Die alten Autos hatten sicher mehr Ausdauer, diese neuen jetzt kann man maximal 10 Jahre fahren

banner