Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Smartphone- und Tablet-Nutzung überholt PCs

Ganz klar werden Smartphones und Tablets immer beliebter, aber können sie sogar bald den PC Markt überholen? Laut einer Studie des Engländers Ben Evans wird dies bereits in diesem Jahr der Fall sein. Zurzeit befinden sich noch mehr PCs auf der Welt in Nutzung als Smartphones und Tablets, doch noch im Laufe des Jahres 2014 ist es sehr wahrscheinlich, dass sich dies ändern wird. Seine Studie veröffentlichte der Marktanalytiker auf Slideshare in Form einer frei verfügbaren Power Point Präsentation.

Anzeige

Schon 2012 war der PC Markt rückläufig, wie die International Data Corporation feststellte. So sollen 2012 etwa 90 Millionen PCs verkauft worden sein, was ein Minus von etwa 6,4 Prozent gegenüber 2011 darstellt. Besonders der PC Hersteller Dell hat mit rückläufigen Verkaufszahlen, genauer gesagt mit einem Absatzrückgang von 12,6 %, zu kämpfen. Selbst die Nummer Eins der PC Branche, Hewlet Packard, musste einen Rückgang von 6,7% verkraften. 2013 verringerten sich die Absatzzahlen für die verschiedenen Hersteller weiter; so war der PC Absatz im ersten Quartal 2013 um ganze 20,5% rückläufig.

Mobile Technologien sind beliebt

Als Grund für diese rasante Entwicklung in der PC-Welt gilt der boomende und stetig wachsende Markt an Smartphones und Tablets, die bereits in der Lage sind einen Großteil der Funktionen eines PCs zu übernehmen. Ihre Mobilität und Handlichkeit verleiht ihnen einen Vorteil gegenüber herkömmlichen Desktop PCs und Netbooks. Seit dem ersten, 2007 eingeführten, Apple iPhone gab es auf dem Markt stetig neue Entwicklungen und die Geräte passen sich immer mehr herkömmlichen PCs an. Mit dem Erscheinen des ersten Tablet Gerätes wurde diese Entwicklung weiterhin verstärkt. Der Großteil der Menschen nutzt den PC ausschließlich für soziale Netzwerke, E-Mails, gelegentliches Einkaufen und Video Plattformen. All dies lässt sich bereits mit Smartphones und Tablets bewältigen. Wer ein Smartphone besitzt, braucht keinen PC mehr, hat aber ein Gerät, das dieselben Funktionen erfüllt und welches dazu noch ein Mobiltelefon ist. Auch sind die Geräte leichter erhältlich als herkömmliche PCs, so finanzieren sich viele Nutzer ihre Smartphones mittels Handyverträgen, die bei Providern wie 1und1 in verschiedenen Ausführungen in Kombination mit diversen Modellen erhältlich sind. PCs lassen sich nur sofort oder auf Raten, die allerdings schwieriger vereinbar sind als ein Telefontarif, bezahlen. Besonders jüngere Menschen profitieren von diesen Möglichkeiten.

Ob Evans Recht behält, wird sich in den kommenden Monaten zeigen, es steht jedoch fest, dass es auch die nächsten Jahre einige spannende Entwicklungen auf dem Markt für Mobiltelefone, Tablets und PCs geben wird.

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 24.11.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner