Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Erfolgsweg des größten Spielreichs als Vorbild: LEGO

LEGO und Businessspiel: Wie verläuft es und was kann aus einer kleinen Familientischlerei werden, demonstriert die Geschichte von dem größten Spielzeughersteller der Welt.

Ein nicht so spielerisches Business

Das dänische Familienunternehmen LEGO Group wird nicht nur durch die Gestaltung von hochpräzisen Baukasten, sondern auch durch seinen erstklassigen Ruf gekennzeichnet. Wie konstruierte der Vater von vier den größten Spielwarenhersteller?

Die LEGO Group wurde im Jahr 1932 von Ole Kirk Christiansen in einer kleinen Tischlerei gegründet. Die Herstellung von den bekannten Legosteinen in Ihrer gegenwärtigen Form begann erst 1958. Aber der Brand in der Lagerhalle von Holzprodukten im Jahre 1960 hat das Unternehmen gezwungen, auf die Spielzeugherstellung aus Holz zu verzichten. Schon 1967 gab es im Sortiment 218 Elemente und einen Jahresumsatz von mehr als 18 Millionen Sets. Später wurde das erste Legoland eröffnet, das im ersten Jahr 625 Tsd. Menschen zu Gast hatte.

In Dutzenden von Ländern begann der Verkauf der Duplo-Sets, eine Reihe von Spielzeugen für Kinder unter fünf Jahren. In dieser Zeit formulierte der Sohn des Schöpfers des Unternehmens und sein Leiter Gottfried Kirk Christiansen die wichtigsten Anforderungen an die hergestellten Produkte, die auch heute gelten. Alle Spielzeuge müssen unbegrenzten Spielpotenzial haben, für Mädchen und Jungen interessant sein, verschiedene Altersgruppen bedecken, gesund und still sein, eine außergewöhnliche Qualität haben.

Zu Beginn der 1990er Jahre wurde die Produktion von Lego in 113 Ländern verkauft. Das Unternehmen gründete ihren eigenen jährlichen internationalen Preis in Höhe von 750 000 Dänische Kronen für herausragende Leistungen zum Wohle der Kinder. Etwa 70% der Familien mit Kindern im Alter von 14 Jahren kauften bereits die Sets von LEGO.

Klassische LEGO Steine | StockSnap, pixabay.com, CC0 Creative Commons

Klassische LEGO Steine | StockSnap, pixabay.com, CC0 Creative Commons

Ergebnisse der modernen Zeiten

LEGO Group gehört zu den zehnen größten Herstellern von Spielwaren in der Welt, hat den ersten Platz unter den europäischen Unternehmen. Nach 19 Jahren ließen die Umsatzmaßstäben das Unternehmen auf die fünfte Position steigen. Unter den neuen Richtungen findet man eine Linie LEGO Games, die Spiele für die ganze Familie beinhaltet.

In dieser Zeit unterzeichnete das Unternehmen zwei wichtige Abkommen mit Warner Bros. und Disney. Mit dem ersten gelang es, eine Einigung über die Erstellung von Filmen mit den Produkten des dänischen Herstellers zu treffen, das zweite wird seine bekannten Figuren im Studio in der Stilistik von LEGO herstellen.

Neben der aktiven Entwicklung der animierten Richtung wurde es beschlossen, einen LEGO Universe für Online-Spiele zu gründen. Und im Jahr 2011 eröffnet das weltweit größte Legoland in Florida.

Die intensive Entwicklung erforderte riesige interne Veränderungen. Die Zahl der Top-Manager stieg von sechs auf 22 Personen.

Im August 2016 wurde in LEGO ein Spieltag eingeführt, wenn alle Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze verlassen und 4 Stunden mit den Baukästen spielen. Das Unternehmen konnte dadurch eine deutliche Verbesserung der Finanzergebnisse erreichen, indem für zehn Jahre die Leistungen vierfache Statistik demonstrieren. Im Jahr 2015 wurde Rekordumsatz in Höhe von $28 Mrd. erreicht.

Jetzt ist LEGO Group ein privates Dänisches Unternehmen, der zweitgrößte Spielzeughersteller in der Welt. Die Zahl der Mitarbeiter weltweit, die 70 verschiedene Nationalitäten vertreten, beträgt mehr als 18 000 Menschen. Einzigartige Produkte werden in mehr als 140 Ländern verkauft.

Die Welt der Ideen

Ein wichtiger Teil der Strategie von LEGO war immer die Suche nach neuen Wegen der Entwicklung. Das Videospiel LEGO Worlds war eines der Experimente, darunter Freizeitparks, Filmproduktion, Spielplätze und Projekte mit den digitalen Technologien.

Nach der Meinung von David Robertson, Autor von Büchern über das Phänomen der dänischen Gesellschaft, kann gerade die ausgelagerte Entwicklung solcher Projekte wie LEGO-Welten, und vor allem der Kinorichtung, eine erhebliche Stärkung der Marktposition und die finanzielle Performance verbessern. Der Film LEGO Batman sammelte bereits etwa 311 Millionen Dollar, dieser Erfolg wird auch für das folgende Werk LEGO Ninjago prophezeit.

Da der Patentschutz der Wunder-Bausteine in den 1980er Jahren endete und sie heute alle produzieren können, Wettbewerbsvorteil des Unternehmens kann die Füllung der Prozesse zur Verwendung von Konstruktoren in den beliebtesten Geschichten werden.

Im Jahr 2005 hat LEGO Group zusammen mit dem Entwickler von Computerspielen NetDevil versucht, eine virtuelle Spielwelt zu schaffen, aber eine Investition von 30 Millionen USD und das Projekt mit 3D-Technik brachte keine erwarteten Ergebnisse, sondern nur Einlösung des Partners und dessen anschließende Auflösung.

LEGO hat beschlossen, die Organisation der globalen Kommunikation zwischen den Kindern zu übernehmen. In diesem Jahr startete aus Initiative der Gesellschaft das erste in der Welt Sichere Soziale Netzwerk für Kinder LEGO Life.

Mit Unterstützung des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen gelang es dem führenden Hersteller von Spielwaren, eine sichere Online-Plattform für die Kommunikation von Kindern im Alter bis zu 13 Jahren zu schaffen, ähnlich wie  Services wie essayhilfe.com den Studenten helfen. Ein umfangreiches Projekt begann man zu realisieren, in vier Ländern — USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland.

Reputationsolymp des perfekten Familienunternehmens

Wie viele anderen Familienunternehmen ist LEGO immer sehr eng auf den Grad des Vertrauens der Verbraucher gebunden und schätzt ihre Einstellung zum Geschäft. Eines der ersten Projekte von Reputation Institute, verbunden mit einem neuen Schwerpunkt Reputation Management betraf gerade die Tätigkeit von LEGO.

Seit 2011 rangiert LEGO in den Top 10 der am meisten respektierten Unternehmen der Welt. Nach den Ergebnissen der letzten Studie belegte der führende Hersteller von Spielwaren den zweiten Platz, nur ein Punkt hinter Rolex. Nach den Angaben des Unternehmens plant LEGO, seine Position zu stärken, nicht nur in Nordamerika und Europa, wo es ein hohes Maß an Vertrauen genießt, sondern auch in Asien und Südamerika. Dabei ist in keiner der Regionen die Bewertungsstufe von LEGO Group unter 75 Punkte (RepTrak).

Unter anderen höchsten Bewertungen der Tätigkeit der Gesellschaft die 2. Stelle in der Official Top Consumer Superbrands (The Centre for Brand Analysis), 3. Stelle auf der Top 50 European Love List (NetBase) und 6. Stelle im Raiting The Brands Top 100 (SyncForce).

Der Weg von LEGO Group zur Weltführung war nicht einfach. Seine Leaderschaft ist in vielerlei Hinsicht durch die erfolgreichen Anti-Krisen-Maßnahmen zu erklären. In den 2000er Jahren erlebte das Unternehmen nicht die besten Zeiten wegen der Verringerung der Verkäufe und Versuche seinen Platz in den neuen Richtungen zu finden.

Der aktuelle Erfolg von LEGO Group hat mehrere wichtige Komponenten. Vor allem sind es qualitativ hochwertige Produkte, innovativer Ansatz und die Kommunikation mit den Konsumenten. Mehr als 50% der Befragten in einer globalen Studie nennen den Ruf der dänischen Gesellschaft ausgezeichnet.

Das Ziel aller neuen Projekte von LEGO ist nicht Expansion in neue Märkte, sondern das Streben an moderne Ansätze für ein junges Publikum und Nutzen der aktuellen Kanäle der Kommunikation für die Erhöhung der Zahl der Kunden.

LEGO, the LEGO logo, the Minifigure, DUPLO, BIONICLE, LEGENDS OF CHIMA, DIMENSIONS, the FRIENDS logo, the MINIFIGURES logo, MINDSTORMS, MIXELS, NINJAGO and NEXO KNIGHTS are trademarks of the LEGO Group.

Kommentare sind deaktiviert.