Informelles

Informationen für dich aus Politik und Gesellschaft.

Netzeitung sagt Adé

Netzeitung stellt zum Jahresende den redaktionellen Betrieb ein.

Anzeige

Fast 10 Jahre ist der Start der Netzeitung her. Jetzt soll am 31. Dezember Schluß sein. Zumindest mit dem redaktionellen Betrieb.
Allen Redakteuren und Mitarbeitern wurde gekündigt. Ab 01. Januar 2010 soll die Netzeitung als automatisiertes Nachrichtenportal weiterlaufen.

Deshalb sagt die Redaktion der Netzeitung jetzt Adé.

Damit geht die Netzeitung den Irrweg vieler Offline-Zeitungen. Auch deren Nachrichten-Redaktionen und lokalen Abteilungen wurden in den letzten Jahren aus wirtschaftlichen Gründen zusammengestrichen. Um die Zeitungsseiten trotzdem täglich füllen zu können, werden einfach komplett fertige Nachrichtenbeiträge von Nachrichtenagenturen wie AP oder DPA gekauft und abgedruckt.
Als Ergebnis dieses Prozesses gleicht dann eine Tageszeitung der anderen. Ein Effekt, den man von der gleichgeschalteten Presse der DDR kennt, nur daß damals die Meldungen nicht von Presseagenturen sondern aus der SED-Parteizentrale kamen.

Anzeige

Bestseller Nr. 1 bei Amazon Kurze Antworten auf große Fragen
Bestseller Nr. 3 bei Amazon Das Märchen vom reichen Land: Wie die Politik uns ruiniert

[Letzte Aktualisierung am 3.07.2020 um 00:06 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind deaktiviert.