Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Ab sofort gibt es BIO-Döner

Im Prenzlauer Berg in Berlin wurde der erste Döner aus Fleisch aus artgerechter Tierhaltung verkauft.

Das Fleisch kommt von der Erzeugergemeinschaft NEULAND, die streng genommen kein BIO-Produzent ist, sich aber qualitätsorientierte, tiergerechte und umweltschonende Tierhaltung auf ihre Fahnen geschrieben hat.

Anzeige

Den „Bio“-Döner gibt es vorerst nur im Halicis „Meraba-Döner-Imbiss“ an der Greifswalder Straße. Er kostet während der Einführungsphase drei Euro. Später wird der Preis wahrscheinlich wegen der aufwändigen Herstellung auf 4,- EUR steigen. Denn im „Meraba-Döner-Imbiss“ wird das Fleisch aus den Rinder-Vordervierteln per Hand in hauchdünne Scheiben geschnitten und in Marinade eingelegt. Diese Fleischscheiben werden dann zum Döner-Klops aufeinandergespießt. Der Rest entspricht dem Inhalt eines Standard-Döners.

Offenbar trauen sich nun auch wieder Kunden, die nach den Gammelfleisch-Skandalen der letzten Jahre dem Döner untreu geworden sind, herzhaft in einen Döner zu beißen.
Na dann: Guten Appetit.

Quelle: Der Tagesspiegel

Berliner Dönerbuden-Quartett*

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 17.10.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind deaktiviert.