Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

OBI braucht Tüte Deutsch

Im neuen Spot „Rasenmäher“, der nebenbei gesagt nicht gerade ein Glanzstück der TV-Werbung ist, heißt es doch tatsächlich:

„…gehst Du jetzt nicht NACH Obi…“

Hilfe. Das tut weh!
Dieses schlechte Deutsch in der Werbung, im TV oder den bekloppten Morgenshows im Radio deiner Wahl, die so betont „witzig rüberkommen“ wollen, geht mir mächtig auf den Zeiger.
Hört auf damit! Die meisten eurer Konsumenten nehmen euch das als grammatikalisch richtige Ausdruckform ab und verwenden diesen Mist weiter.

Liebes OBI-Werbeteam, liebe Agentur Jung von Matt, ihr braucht dringend einen Duden. Oder lasst euch von Bastian Sick helfen…

Und ganz nebenbei: Lasst die Obi-Mitarbeiter in euren Spots nicht mehr singen. Es nervt.

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 21.05.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

2 Kommentare

  1. Scheint eher Wenigen aufzufallen. Na ja, ich habe noch die Hoffnung, dass es
    bewusst so „gesungen“ wurde. Andernfalls lässt es tief blicken…

  2. Eventuell ist es sogar Absicht, um die richtige Zielgruppe zu erreichen.

banner