Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Hose runter: Erpressungs-App „Adult Player“ fotografiert User

Porno-App entpuppt sich als Ransomware und sperrt das Smartphone.

Sex sells, das weiß jeder im Marketing Beschäftigte. Doch auch die Macher von Erpressungs-Apps setzten voll auf dieses Erfolgsmodell. Die Nutzer lassen sich von den verheißungsvollen Inhalten anlocken und erleben ihr böses Erwachen.

Anzeige

„Adult Player“

Wer die Android-App „Adult Player“ auf sein Smartphone herunterlädt und installiert, kann auch gleich seine Hosen herunterlassen*. Denn die App versucht den User nackig zu machen, allerdings in finanzieller Hinsicht.

Nach dem Start der App schießt die über die Frontkamera ein Bild des Users. Danach sperrt die App das Smartphone wirkungsvoll und zeigt auf dem Display einen personalisierten Erpressungshinweis. Darin befindet sich auch das vorher angefertigte Bild des Users. Je nachdem, in welchem Bekleidungszustand sich der User gerade befand, ist das Bild mehr oder weniger peinlich.

500 Dollar werden gefordert

Das Smartphone läßt sich nicht mehr verwenden. Alle Funktionen sind gesperrt und das Display zeigt nur den Erpressungshinweis an. Auch ein Neustart des Gerätes ändert daran nichts.

Wer wieder Zugriff auf sein Smartphone möchte, der wird von der App aufgefordert, 500 US-Dollar per Paypal an die Erpresser zu zahlen. Ein teurer Spaß. Sex sells wirklich.

So wird man die App wieder los

Selbst, wenn man die 500 Dollar zahlt, was niemand ernsthaft tun sollte, kann man nicht davon ausgehen, daß das Smartphone danach wieder funktioniert. Dann ist das Geld weg und man hat immer noch ein nicht zu verwendendes Smartphone.

Es gibt jedoch einen besseren Weg, diese Ransomware wieder loszuwerden:

  1. Smartphone im abgesicherten Modus starten
    Dafür muß man längere Zeit den Ausschaltknopf betätigen.
    Dadurch erscheint ein Auswahlmenü, in dem man wiederum längere Zeit auf „Ausschalten“ drückt.
    Danach bestätigt man, daß man das Smartphone im sicheren Modus starten möchte.
  2. App löschen
    Nach dem Neustart im sicheren Modus geht man in die Einstellungen -> Sicherheit -> Geräteadministration. Hier deaktiviert man den „Adult Player“.
    Nun unter Einstellungen -> Apps den „Adult Player“ löschen
  3. Neustart

Damit man in Zukunft vor solchen unliebsamen Überraschungen sicher ist, sollte man unter Einstellungen -> Sicherheit -> Unbekannte Quellen den Haken für „Installation von Apps aus unbekannten Quellen zulasssen“ entfernen. Dann kann man nur noch Apps aus den offiziellen Stores installieren. Die Gefahr, dabei auf solche Ransomware, wie den „Adult Player“ zustoßen, dürfte äußerst gering sein.

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 27.07.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind deaktiviert.

banner