Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Eröffnung von Flughafen BERlin verschoben

Der neue Flughafen Berlin „Willy Brandt“ wird nicht am 03.Juni eröffnet.

Anzeige

Kurz vor dem geplanten Start wurde heute entschieden, die Eröffnung des neuen Berliner Flughafens auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Grund dafür sind Probleme mit dem erforderlichen Brandschutz.
Der minutiös ausgearbeitete Umzugsplan wurde gestoppt. Bis auf weiteres werden die Flüge von und nach Berlin weiterhin von den bestehenden Flughäfen Tegel und Schönefeld abgewickelt. Wann BER schlußendlich eröffnet wird, steht in den Sternen. Bürgermeister Wowereit geht von August oder September 2012 aus. Ganz genau weiß das aber offenbar niemand.

Das wird teuer. Für die Firma, die den Brandschutz verspätet eingebaut hat, so daß die notwendigen Tests nicht mehr fristgerecht bis zum Juni abgeschlossen werden können. Für die Airlines, die sämtliche Flug-, Personal- und Einsatzpläne, Slotzuordnungen, Tickets und Marketingaktivitäten, die den neuen Flughafen betreffen, vorerst in die Tonne werfen können. Für den Airportbetreiber, der seine Umzugs-Planungen mit allem was dazugehört, wie Personal, Umzugsunternehmen, Material und viel, viel mehr, ebenfalls vergessen kann. Und für viele andere Unternehmen, die sich im oder am Flughafen angesiedelt haben und nun sehnlichst auf die Eröffnung warten.
3 Wochen vor dem geplanten Termin wird man nicht auf Kulanz der beteiligten Firmen hoffen können. Da werden wohl einige Schadenersatzleistungen fällig werden. Und auch die ein oder andere Insolvenz wird sich nicht verhindern lassen.

Alles in allem ist dieser Vorgang eine Blamage für Berlin, für die Berliner Flughäfen und Bürgermeister Wowereit selbst. Die Verzögerung der Eröffnung soll nach Expertenmeinung Kosten in Höhe von 15 Mio. EUR pro Monat verursachen. Wowereit, der auch im Aufsichtsrat des Flughafenbetreibers sitzt, wird sicherlich schon länger über die Probleme bescheid gewußt haben. Es wäre seine Aufgabe gewesen, frühzeitig einzuschreiten und so weiteren Schaden zu verhindern, auch im Sinne des Steuerzahlers.

Ursprünglich sollte BER, wie das Kürzel für den neuen Großflughafen lautet, schon im November 2011 an den Start gehen. Dann hätte auch auf den beiden verbleibenden Flughäfen Schönefeld und Tegel Ruhe einkehren sollen. Der Traditionsflughafen Tempelhof war bereits im Oktober 2008 -ohne durchdachte Zukunftsplanung für das freiwerdende Areal- geschlossen wurden.
Die Planungen für BER begannen im Jahr 1996 und seit 2006 wird gebaut. Man kann nur hoffen, daß dieser Rhythmus durchbrochen wird und BER nicht erst 2016 an den Start gehen wird.

Quelle: n-tv

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 24.11.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:
banner