Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Finanzkrise fordert Opfer

Der Ratiopharm-Gründer Adolf Merckle hat sich das Leben genommen. Die Finanzkrise fordert ihre ersten prominenten Opfer.

Anzeige

Adolf Merckle wurde in der Nähe seines Wohnhauses von einem Zug überrollt. Nach Angaben der Familie hat Merckle sich das Leben genommen.

Der Milliardär, wenn er es denn noch war, steckte zuletzt in erheblichen wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Er hatte sich massiv mit VW-Aktien verspekuliert. Als die VW-Aktien Ende 2008 in schwindelerregende Höhen von 1.000 EUR/Aktie stieg, verlor Merckle Unsummen, da er auf sinkende Kurse gewettet hatte. Die dadurch entstandene wirtschaftliche Notlage und die Erkenntnis, nicht mehr handeln zu können, habe Merckle nach Aussage seiner Familie zu einem gebrochenen Mann gemacht. Deshalb habe er sein Leben beendet.

Ein absoluter Wahnsinn, was die Finanzkrise alles so auslösen kann. Vor allem, wenn man bedenkt, daß die Unternehmensgruppe vorerst mit einem Überbrückungskredit gerettet schien. Weitere Sanierungsmaßnahmen laufen ebenfalls.
Ob jetzt neue Details über die Wirtschaftlichkeit der Merckle-Gruppe auftauchen, bleibt abzuwarten

Quelle: N24

Anzeige



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner