Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Keine billigen Praktikanten mehr

Praktikanten werden in vielen Firmen ja gern mal oder auch für länger als billige Arbeitskraft ausgebeutet.
Damit ist jetzt Schluß!

Anzeige

Praktikanten als normale Arbeitskräfte müssen auch ordentlich entlohnt werden. 2,46 EUR sind auf jeden Fall zu wenig. Das hat das Landesarbeitsgericht Baden-Würtemberg entschieden.

Geklagt hatte eine Praktikantin, die während ihres 6-monatigem Praktikum 35 Stunden pro Woche arbeiten mußte, dafür jedoch nur 375,- EUR erhielt. Das entspricht einem Stundenlohn von 2,46 EUR.
Das Gericht war der Auffassung, daß bei einem Praktikum der Ausbildungsaspekt im Vordergrund stehen muß. Wenn stattdessen die Arbeit eines normalen Angestellten übernommen werden, dann muß auch ordentlich entlohnt werden. 10,- EUR pro Stunde für eine Aushilfskraft sprach das Gericht der Klägerin zu.

Quelle: Handwerk.com


Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 23.02.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner