Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Wikimedia nach Sperrung mit Spenden überhäuft

Nachdem der LINKE Lutz Heilmann die Seite wikipedia.de per einstweiliger Verfügung sperren ließ, wird Wikimedia jetzt mit Spenden überhäuft.

Es sieht gut aus, daß wikipedia.de ab Montag wieder zu erreichen ist. Lutz Heilmann wird seine Anwälte beauftragen die einstweilige Verfügung gegen Wikimedia außer Kraft zu setzen.

Damit setzt Heilmann der Geschichte ein Ende, die ihm ein wahres Image-Fiasko bereitet haben dürfte. Jeder weiß jetzt über seine Stasi-Vergangenheit bescheid. Vorallem auch viele, die Heilmann vorher gar nicht kannten und auch immer davon ausgegangen sind, daß der deutsche Bundestag zumindest offiziell frei von alten Stasi-Leuten ist.
Das ist jedoch nicht der Fall. Über die weitere Entwicklung zu diesem Thema darf man gespannt sein. Es kann gut sein, daß Heilmann seinen juristischen Amoklauf gegen wikipedia.de noch bereuen wird.

Wikimedia Deutschland e.V. jedoch kann sich zur Zeit über ein massives Spendenaufkommen freuen. Seit die Seite wikipedia.de gesperrt ist, kann man dort nur den Inhalt der einstweiligen Verfügung und einen Aufruf für Spenden an Wikimedia lesen. Offenbar befolgen sehr viele Internetuser diesen Aufruf, so daß im Moment ca. 16.000 EUR pro Tag gespendet werden. Normal sind ca. 3.500 EUR am Tag.

So hat zumindest Wikimedia finanziell etwas durch diese Aktion gewonnen. Und Herr Heilmann hat gelernt, wie das moderne Internet im Jahre 2008 funktioniert. Begriffe wie Blogosphäre, virales Marketing und deren Wirkung dürfte er jetzt verinnerlicht haben 😉

Quelle: Spiegel

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 21.05.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

4 Kommentare

  1. Dann hat es ja doch was gebracht 🙂

  2. Tja, es kommt halt oft anders, als man denkt…

  3. Pingback: Hey Wiki hey

banner